Die richtige Pflege von Matratzen

Pflege von Matratzen

Eine Matratze hält gewöhnlich etwa 10 Jahre, doch wenn man sie gut pflegt, kann sie einige Jahre länger in Gebrauch bleiben und den Schlafcomfort verbessern.

 

Tipps für die Pflege einer Matratze

 

1. Die meisten Menschen tendieren dazu, auf der gleichen Stelle im Bett zu schlafen. Das führt zu ungleichmäßiger Abnutzung der Sprungfedern, die die Matratze in Form halten. Um die Abnutzung und das Entstehen von Dellen in der Matratze möglichst gering zu halten, sollte sie in den ersten drei Monaten nach dem Kauf alle zwei Wochen gedreht werden. Später reicht es, die Matratze alle zwei Monate zu wenden. Erst wendet man die Matratze erst vom Fußende zum Kopfende, danach dreht man die Unterseite nach oben.

 

2. Um die Matratze frei von Flecken zu halten, verwendet man am besten eine hochwertige, waschbare Matratzenauflage.

 

3. Ein stabiles Bettgestell sorgt dafür, dass die Matratze nicht in der Mitte herunterhängt und dadurch ihre Form verliert. Große Doppelbetten und französische Betten sollten in der Mitte des Bettgestells eine zusätzliche Stütze haben.

 

4. Zum Entfernen von Flecken eine milde Seifenlauge mit kaltem Wasser verwenden und mit einem Baumwolllappen abreiben. Keine ätzenden Chemikalien verwenden, da diese das Material und die Füllung der Matratze zersetzen können.

 

5. Die Matratze nicht durch herumspringen auf dem Bett strapazieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok