Auto waschen mit einfachen Hausmitteln

Auto waschen

So kannst du dein Auto preiswert waschen und es bleibt sogar länger sauber und glänzend.

Gib dem Waschwasser eine ordentliche Portion Haarspüler bei. Der Haarspüler muss allerdings Lanolin enthalten, denn das Lanolin gibt dem Auto einen wie frisch gewachsten Lack, von dem der Regen abperlt.

Schnee oder Regen zusammen mit Staub oder aufgespritztem Schmutz verschmieren die Windschutzscheibe. Gieß etwas Cola über die Scheibe, die Cola frisst den Schlier vom Fenster. Zum Schutz für den Lack unterhalb der Windschutzscheibe lege ein Handtuch darüber. Nicht vergessen, die Scheibe gut abzuspülen, damit sie nicht klebrig wird.
Dem Wischwasser-Behälter kannst du pro Liter Wasser eine Tasse billigen Wodka und einen halben Teelöffel Spülmittel beigeben und gut vermischen. Das reinigt die Scheibe und schützt vor leichtem Frost.
Als schnellen Scheibenreiniger für unterwegs, falls die Reinigungsflüssigkeit unerwartet aufgebraucht ist, kannst du einen Behälter mit Feuchttüchern im Auto aufbewahren. Auch gut zum Polieren der schmutzigen Scheibe ist eine Damenbinde (selbstverständlich unbenutzt!). Die Scheibe gut mit der Binde abrubbeln und sie zum Glänzen bringen.

Die Scheinwerfer und Blinklichter kannst du mit Fensterreiniger polieren.

Einen guten Autoreiniger kannst du dir aus 4 Litern warmem Wasser, einer Viertel Tasse Backnatron und einer Viertel Tasse Spülmittel mischen. Die Lösung gründlich rühren oder schütteln und wie gewohnt das Auto mit einem Schwamm abreiben.

Tipp: Das Auto nicht direkt in der Sommersonne waschen oder wenn die Motorhaube vom Fahren noch heiß ist, dann kann der Lack Schlieren zeigen. Grundsätzlich das Auto nach dem Waschen mit einem weichen Handtuch oder Ledertuch trocken reiben, damit es keine Streifen gibt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen