So flirtet man durch Körpersprache

Flirten durch Körpersprache

Für viele ist es überraschend zu erfahren, dass man nur 10% durch Worte flirtet. Die restlichen 90% werden durch Körpersprache, Gesichtsausdrücke und Gestik ausgedrückt. Der Körper sendet Signale aus, denen man sich meist unbewusst ist. Oftmals interpretiert man instinktiv die Signale des Gegenübers und formt eine positive oder negative Meinung über ihn, ohne zu wissen, warum. Die durch Körpersprache ausgesendeten Signale haben bis zu fünfmal die Wirkung des Gesprochenen.

 

Das häufigste Anzeichen der Körpersprache beim Flirten ist Lächeln. Lächeln ist ein allgemein verständliches Zeichen für Fröhlichkeit und Sympathie. Ein Lächeln nicht nur mit dem Mund, sondern auch mit den Augen ist ein ehrliches Lächeln und eine Einladung zum Kennenlernen.

 

Um zu wissen, ob jemand an dir interessiert ist, achte auf Augenkontakt. Versuche Augenkontakt herzustellen, aber nur für einige Momente. Ein direktes Anstarren, das länger als einige Sekunden dauert wirkt aggressiv oder feindselig. Halte den Blickkontakt für ein paar Sekunden und wende den Blick dann nach unten. Dabei das Lächeln nicht vergessen.

 

Wenn du jemanden am anderen Ende des Raums bemerkst, der dich ansieht, suche nach weiteren Zeichen des Interesses. Die Person schaut vielleicht zu dir rüber, wendet den Blick ab, aber schaut dich immer wieder an, wahrscheinlich mit einem leichten Lächeln im Gesicht. Erwiderst du den Blickkontakt und die andere Person errötet und schaut nach unten, ist dies ein deutliches Zeichen für Interesse an einem Flirt.

 

Sprichst du mit jemandem zum ersten Mal gibt es einige Zeichen, auf die du achten kannst, um zu sehen, ob die Person an dir interessiert ist oder nicht. Versteckte Körpersignale können dir mitteilen, ob die Person dich mag. Ein Zeichen sind geweitete Pupillen. Schaut man etwas oder jemanden an, an dem wir interessiert sind, erweitern sich die Pupillen automatisch. Geschickte Verkäufer nutzen dieses Zeichen um zu wissen, ob der potentielle Käufer interessiert ist oder nicht.

 

Die Körperhaltung ist ebenfalls etwas, worauf du achten kannst. Ist dein Gegenüber an dir interessiert, wendet er sich dir in der Regel frontal zu. Ist das aus Platzgründen nicht möglich, wird er seinen Körper so weit wie möglich zu dir wenden. Geöffnete und aufrechte Handflächen sind ein gutes Zeichen, das bedeutet, dass die Person offen zu dir ist. Frauen, die flirten möchten, spielen mit ihrem Haar, wickeln eine Strähne um den Finger oder werfen es über die Schulter zurück. Männer spielen mit ihren Hemdknöpfen, dem Kragen oder wischen einen imaginären Fussel weg. Diese Signale zeigen, dass die Person sich dir von der besten Seite zeigen möchte.

 

Sprecht ihr im Sitzen miteinander, gibt es andere Zeichen. Positiv ist, wenn die Beine und Knie direkt in deine Richtung zeigen. Überschlagene Beine können bedeuten, dass die Person nicht interessiert ist. Locker übergeschlagene Beine mit der Fusssspitze in deine Richtung ist ein unbewusster Hinweis darauf, dass die Person mit dir flirten möchte. Verschränkte Arme oder Hände in den Taschen vergraben zeigen Verschlossenheit oder Unsicherheit. Unsicherheit muss nicht unbedingt negativ sein.

 

Frauen benetzen sich beim Sprechen häufig die Lippen, wenn sie interessiert sind. Körperkontakt ist immer ein gutes Zeichen beim Flirten. Oft sind es kurze und schüchterne Berührungen um die Reaktion zu testen.

 

Ein besonders positives Zeichen ist es, wenn dein Gegenüber deine Gesten kopiert. Das ist die aufrichtigste Form des Schmeichelns. Auch bemerkst du vielleicht, dass die andere Person ihren Kopf zur Seite neigt, um dir zuzuhören. Das signalisiert ehrliches Interesse.

 

Die Körpersprache beim Flirten zu lesen kann etwas Übung brauchen. Bedenke auch, dass du ebenfalls unbewusste Signale mit deinem Körper aussendest. Körpersprache ist sehr komplex mit einer Vielzahl an Nuancen und keine exakte Wissenschaft. Am besten liest man Körpersprache, indem man das Gesamtbild der Gestik und Mimik betrachtet. Vor allem: versteife dich nicht auf die Körpersprache, so dass du nicht mehr hörst, was der andere sagt. Vergiss nicht, selbst zu Lächeln.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok