Zahnpflege bei Kleinkindern

Kleines Mädchen lächelt, schöne Zähne

Zahnpflege fängt schon im frühesten Kindesalter an. Als Erwachsene wissen wir,wie wichtig es ist, seine Zähne langfristig vor Karies schützen, einen frischen Atem und ein schönes Lächeln zu behalten.

Kinder verstehen noch nicht, warum sie ihre Zähne regelmäßig putzen müssen. Wie motiviert man also ein kleines Kind zur täglichen Zahnpflege?

 

Gutes Kauen

 

Gründliches Kauen ersetzt natürlich nicht die Zahnbürste, hilft aber dabei, den Mundraum gesund zu halten. Folgende Nahrungsmittel eignen sich gut zur Unterstützung der Zahnpflege und Mundhygiene:

 

Rohes Obst und Gemüse. Ein knackiger Apfel oder eine rohe Möhre regen die Speichelproduktion an und spülen einen Teil der Karies verursachenden  Essenreste herunter.

Käse. Käse gleicht den pH-Wert im Mund aus und macht ihn weniger einladend für Kariesbakterien. Käse enthält außerdem viel Kalzium zur Stärkung der Zähne.

Zuckerfreier Kaugummi. Einen zuckerfreien Kaugummi nach der Mahlzeit kauen erhöht den Speichelfluss und neutralisiert die Plaque verursachenden Säuren.

 

Strategien zur Motivation

 

Gemeinsames Zähneputzen. Die Familie versammelt sich im Bad, die Kinder teilen die Zahnbürsten aus. Zusammen macht es einfach mehr Spaß. Die Kinder machen die Bürstenbewegung der erwachsenen nach, und da die Eltern ein gutes Beispiel abgeben müssen, putzen sie selbst ihre Zähne gründlicher.

 

Zähneputzen mit Humor. Kinder können an allem Spaß finden. Mach ein Spiel aus dem Zähneputzritual. Tu so, als gäbe es "Zahnmonster" zwischen den Zähnen, die nur mit der richtigen Putztechnik entfernt werden können.

 

Musikalische Zahnpflege. Damit die Kinder ihre Zähne lang genug putzen (mindestens 2 Minuten), kann man das Zähneputzen für die Länge eines aktuellen Lieblingslieds machen oder beim Zähneputzen ein Zahnputzlied summen.

 

Belohnung. Mach eine Tabelle fürs Zähneputzen und gib dem Kind einen Aufkleber für das entsprechende Feld in der Tabelle für jedes erfolgreiche Zähneputzen. Wenn die Tabelle voll ist, gibt es einen Extra-Ausflug zum Spielplatz.

 

Hast du noch mehr Tipps, wie man Kleinkindern das Zähneputzen schmackhaft machen kann? Dann schreib deine Ideen in den Kommentar unten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok