Wenn die Mutter dein Leben bestimmen will

Teenager

Manche Mütter sind von Natur aus herrisch und dominant. Sie wollen das Beste für ihre Kinder und nehmen sich das Recht, Entscheidungen über deren Leben zu treffen. Oft führt das Zusammenleben mit einer dominanten Mutter zu Konflikten und Unmut. Lerne, mit den weniger angenehmen Charakterzügen deiner Mutter zu leben, so dass du ihre guten Eigenschaften schätzen kannst.

Bedenke, dass es Gründe gibt, warum deine Mutter eine herrische Persönlichkeit hat und dass du sie nicht ändern kannst. Du musst also lernen, damit umzugehen, wie sie ist. Was du sofort tun solltest, ist, ihr klare Grenzen zu setzen. Du entscheidest, welche Bereiche deines Lebens du nicht mit deiner Mutter teilen möchtest. Wenn sie diese Grenze überschreitet, erinnere sie daran.

Lerne, deine Mutter zu verstehen. Sie möchte ihre eigenen Lebenserfahrung mit dir teilen. Leider tut sie das auf eine Weise, die dir nicht erlaubt, selbst aus deinen Fehlern zu lernen. Werde also nicht böse, wenn sie dir Vorschriften machen möchte, sondern sage ihr klar und deutlich, dass du deine eigenen Entscheidungen treffen möchtest.

Du musst deiner Mutter sagen (oder schreiben, wenn das leichter ist), wie die Beziehung zwischen ihr und dir laufen soll. Höre dir an, was sie zu sagen hat, doch bestehe darauf, dass die letzte Entscheidung bei dir allein liegt, denn es ist dein Leben. vergiss nicht, deiner Mutter für ihre Vorschläge zu danken, bevor du das Thema wechselst und über nebensächliche Dinge sprichst.

Dein Ziel sollte es sein, eine Entscheidung vor dir selbst zu rechtfertigen, nicht vor deiner Mutter. Handle also nicht aus Trotz, sondern bedenke die Folgen. Manchmal hat deine Mutter sicherlich Recht mit ihren Vorschlägen, doch du allein solltest entscheiden, ob du sie annimmst oder nicht.
Wenn deine Mutter dir Vorschriften machen möchte, lass es dir nicht nahe gehen. Du bist dabei, dich zu einem selbständigen Menschen zu entwickeln, dazu gehört auch, dein Selbstwertgefühl aufzubauen.

Mütter mit Kontrollzwang werden schlimmer, wenn man sie vernachlässigt. Melde dich also lieber freiwillig bei ihr, so dass sie dir nicht hinterher läuft. Lerne es zu schätzen, dass deine Mutter sich um dich sorgt. Aber lass dir keine Schuldgefühle einreden, wenn du gegen ihren Willen handelst. Jeder hat das Recht, sein eigenes Leben schuldfrei zu leben.

Oft bekommt man das Gefühl, dass die Mutter ihr eigenes Leben durch Kontrolle deines Lebens zu leben versucht. Lass dich davon nicht beeinflussen. Selbst wenn das der Fall ist, liegt es an ihr selbst, damit zu leben, nicht an dir. Wenn die Beziehung zu deiner Mutter stark unter dem Kontrollzwang leidet, kannst du es mit einer Familientherapie versuchen. Schließlich hast du nur die eine Mutter und es ist immer schade, wenn eine solche Beziehung zugrunde geht. Auch wenn es dir unwahrscheinlich erscheint, deine Mutter tut dies nur, weil sie dich schützen will, versuche also, eine gute Beziehung mit ihr aufzubauen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen