Sommerliche Wasserspiele für kleine Kinder

Wasserspiele für Kinder
Wasserspiele sind an heißen Tagen erfrischend und eine Menge Spaß für Eltern und Kinder. Eine Wasserspielparty ist eine gute Idee, einen Kindergeburtstag im Sommer zu feiern, bei dem sich große und kleine Leute abkühlen können. Hier sind einige Wasserspiele, die sich für kleine Kinder eignen.

Sprinkler-Spiele
Wer über einen Rasensprinkler verfügt, kann unter dem sprühenden Wasser ein Tauziehen veranstalten. Die Kindergruppe in zwei Teams aufteilen und sie an den Enden des Taus platzieren. Der Sprinkler sollte in der Mitte des Taus sein. Die Kinder versuchen nun, die andere Gruppe näher an den Sprinkler zu ziehen, so dass das Verliererteam nass wird.

Mit Sprinkler oder einem normalen Gartenschlauch kann man die Kinder unter den Wasserstrahl hindurch zu Musik Limbo tanzen lassen. Wie die Limbostange wird auch der Wasserstrahl mit jeder Runde etwas herunter gelassen, um die Schwierigkeit zu erhöhen.

Die Hände der Kinder dick mit Sonnencreme einreiben und ihnen einen nassen Wasserball geben. Der Wasserball wird nun über den Sprinkler hin und her geworfen. Mit den rutschigen Händen ist das Spiel nicht nur schwieriger, sondern hilft auch in der Entwicklung der Ballkoordination.

Farbige Seifenblasen
Für die farbigen Seifenblasen eine Tasse Seifengranulat in einem halben Liter warmem Wasser auflösen. Lebensmittelfarben nach Wahl hineinrühren. Die farbigen Seifenblasen pusten und die Kinder hinterher laufen lassen, um sie zum Platzen zu bringen. Die Kinder können auch selbst Seifenblasen pusten, wenn sie alt genug sind. Lebensmittelfarben können Flecken auf Oberflächen und Kleidung hinterlassen, also am besten nur im freien spielen und die Kinder alte T-Shirts tragen lassen.

Wasserstaffel
Dazu zwei Eimer mit Wasser füllen und diese etwa zwei Meter von einander entfernt aufstellen. Zwei leere Eimer in einigen Metern Entfernung gegenüber aufstellen. Jedem vollen Eimer steht ein leerer Eimer gegenüber, die Entfernung hängt vom Alter der Kinder ab, denn sie müssen zwischen den Eimern hin und her laufen. Zwei Teams bilden und jedes Team hinter einem vollen Eimer aufstellen. Das erste Kind bekommt jeweils einen Plastikbecher. Jetzt füllen die ersten zwei Kinder ihren Becher aus dem Eimer und bringen das Wasser zu dem zweiten Eimer hinüber, so schnell wie möglich, aber möglichst ohne Wasser zu verschütten. Die Kinder laufen mit den leeren bechern zurück und übergeben diesen dem nächsten Kind in der Reihe. Das Team, das als erstes den Eimer füllt, hat gewonnen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.