Die Vorteile der späten Elternschaft

Kinder auf einer Wiese

Viele Paare entscheiden sich für Kinder in ihren späten 30ern oder frühen 40ern. Natürlich sollte jeder Mensch für sich entscheiden, wann er bereit ist, eine Familie zu gründen, doch es gibt viele Vorteile, warum man ruhig warten kann.

Jüngere Menschen neigen dazu, ein Kind gelegentlich als Bremse ihres Soziallebens zu betrachten. Sie können nicht mehr soviel und solange ausgehen, wie sie möchten, denn sie müssen Rücksicht auf das von ihnen erzeugte neue Leben nehmen. Unbewusst lassen sie das Kind dies oft spüren. Je älter die Eltern sind, umso dankbarer sind sie in der Regel für ihre Kinder. Sie wissen, dass ihre biologische Uhr tickt und betrachten ihre Kinder als ein Geschenk.

Mit dem Alter eines Menschen wachsen dessen emotionale Stabilität, die psychologische Stärke und die finanzielle Sicherheit. Dies führt zu einer insgesamt eher gelassenen Einstellung gegenüber der Erziehung der Kinder. Ältere Eltern machen ihr Kind nicht zum Mittelpunkt des Lebens, sondern machen es einen Teil ihres Lebens. Die bisherige Lebenserfahrung der Eltern ist eine wichtige Lehre für die Kinder. Je mehr die Eltern über sich selbst und über die Gesellschaft gelernt haben, umso besser können sie ihren Nachwuchs vorbereiten.

Allerdings darf man nicht vergessen, dass eine späte Schwangerschaft gesundheitliche Risiken mit sich bringt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen