Wirken heiße Getränke im Sommer abkühlend?

Heissgetränk im Sommer

Sicherlich hat jeder schon einmal den hilfreich gemeinten Vorschlag gehört, dass man im Sommer lieber einen heißen Tee trinken soll, um abzukühlen als eine eiskalte Limonade.

Die Begründung ist, dass das heiße Getränk den Körper zum Schwitzen bringt und das Schwitzen einen kühlenden Effekt haben soll. Das Problem dieser Logik liegt in Gesetzen der Thermodynamik. Beim Schwitzen entsteht durch das Verdunsten des feuchten Schweißes Kühlung auf der Haut. Die Menge der auf diese Weise abgeleiteten Wärme des Körpers wird allerdings niemals größer sein als die Menge der Wärme, die durch das heiße Getränk in den Körper gelangt.

Auch reagiert der Körper auf die zusätzliche Wärme, indem die Blutgefäße nahe der Hautoberfläche sich ausdehnen. Dadurch bekommt man nach dem Trinken eines heißen Getränkes ein Gefühl von innerer Wärme und ein leicht erhitztes Gesicht.
Durch einen heißen Tee bei heißen Temperaturen wird zwar das Schwitzen angeregt und damit entsteht ein kühlender Effekt auf der Haut, aber die Kühlung ist nicht ausreichend, um die konsumierte Wärme aufzuwiegen oder sogar zu übersteigen. Dazu kommt, dass ein Teil der Flüssigkeit durch das Ausschwitzen verloren geht und man dadurch mehr Trinken muss, um den Durst zu löschen.

Machen heiße Getränke den Körper wirklich wärmer?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen