Warum sind Proteine so wichtig

gebratenes Spiegelei
Proteine, manchmal nicht ganz korrekt als Eiweiße bezeichnet, sind mit die wichtigsten Grundbausteine des menschlichen Körpers.

Etwa 20 Prozent der Trockensubstanz jeder Zelle besteht aus Proteinen.

Man unterscheidet zwischen tierischen und pflanzlichen Proteinen, wobei die pflanzlichen Proteine sogar noch wichtiger für den Körper sind als die tierischen. Kombiniert man rein pflanzliche Eiweiße mit Eiweißen aus Milch und Milchprodukten, erhält man den optimalen biologischen Nährwert.

Fälschlicherweise werden Vegetarier immer darauf hingewiesen, ihnen fehle es an Proteinen. Tatsächlich kann ein Überschuss an tierischen Proteinen durch die Aufnahme von Fleischprodukten den Körper jedoch krank machen.

Zuviel tierisches Eiweiß erhöht den Blutdruck und die Blutfettwerte, wodurch ein erhöhtes Risiko für Stoffwechselerkrankungen, Herz- und Kreislaufbeschwerden, Diabetes und Gicht entsteht.

Nichtsdestotrotz erfüllen die Proteine ihre wichtige Aufgabe im Körper. Sie sind die Grundbausteine der Muskeln, Sehnen, der Haut und des Gewebes.

Proteine formen die Struktur der Zellen. Sie bauen die Haut und die Knochen auf.

Proteine sorgen für bestimmte Stoffwechselvorgänge.

Proteine transportieren Substanzen in die Zelle hinein und aus der Zelle heraus.

Proteine leiten durch die Hormone ausgelösten Signale vom äußeren der Zelle zum Zellkern weiter.

Proteine spielen eine wichtige Rolle bei der Stärkung der Abwehrkräfte.

Proteine sorgen für den Sauerstofftransport im Blut.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen