Wie bewahrt man die Motivation bei Kindern

Kind spielt Cello

 

Das erste Entdecken einer neuen Freizeitaktivität erweckt in den Kindern zunächst Enthusiasmus und Begeisterung. Doch nach einer Weile ebbt diese Begeisterung allmählich ab, wenn das neue Hobby alltäglich wird. Das ist vollkommen normal.

 

Wie kann man als Eltern das Interesse der Kinder an dieser Aktivität aufrecht erhalten? Denn oft verbirgt sich hinter einem Hobby eine Bildungsmaßnahme für die Zukunft des Kindes.

Zunächst sollte man dem Kind versuchen zu erklären, welche Bedeutung diese Freizeitaktivität für die Erziehung hat. Es ist wichtig, dass das Kind dies versteht, denn das Kind muss Interesse zeigen und das Hobby freiwillig ausüben, um ein pädagogisches Ziel zu erreichen. Wählen Sie als Eltern Idole aus dem wirklichen Leben aus, um dem Kind zu zeigen, wenn es genauso sein will, wie sein Vorbild, muss es etwas lernen. Sagen Sie zum Beispiel: „Michael Schumacher wäre niemals so erfolgreich geworden, wenn er nicht genug Englisch gekonnt hätte.“

 

Setzen Sie dem Kind Ziele. Harte Arbeit und erreichte Ziele sollten belohnt werden, dass motiviert mehr als alle Worte. Wenn das Kind eine Belohnung für seine Mühen als natürlich betrachtet, wird es später auf seinem Bildungsweg motivierter sein, bei der Stange zu bleiben, um Ziele zu erreichen.

 

Belohnen Sie das Kind. Hat das Kind ein gestecktes Ziel erreicht, welches niemals zu hoch angesetzt werden darf, sollte es gelobt werden. Positives Feedback erhöht das Selbstbewusstsein. Vorsicht mit Kritik. Kritik kann das Selbstbewusstsein eines Kindes zerstören.

 

Der Weg zum Erfolg ist Kommunikation mit dem Kind, Vorbilder, Ziele setzen und Belohnung.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen