Schönheitsschlaf mit Gurkenscheiben

Gurkenscheiben, Schönheit

Jeder kennt das Bild mit den berühmten Gurkenscheiben auf den Augen als Schönheitskur. Die kühlen, feuchtigkeitsspendenen Gurken tun besonders müden und geschwollenen Augen wohl. Nur: wie hält man eigentlich den Mittagsschlaf mit zwei Gurkenscheiben im Gesicht, so dass die nicht herunterfallen?

Von einer frischen Gurke werden zwei dünne Scheiben abgeschnitten, die groß genug sind, um die Augenzone abzudecken. Besonders wohltuend ist es für die Augen, wenn die Gurke kalt aus dem Kühlschrank kommt. Viele weichen die Gurkenscheiben eine Weile in kalter Milch ein, um den Säuregehalt der Gurke zu verringern, damit es in den Augen nicht brennt. Für den Schönheitsschlaf sucht man sich eine ruhige, entspannende Ecke aus, wo man bequem liegen und sanfte Musik hören kann. Nicht vergessen, das Handy auszuschalten! 

Für vollständige Schönheitsbehandlung trägt man auch gleich eine Gesichtsmaske auf. Die Gurkenscheiben werden auf die Augen gelegt und man entspannt sich zur Musik. Die Gurke reduziert Schwellungen, versorgt die Augenzone mit Feuchtigkeit und strafft die Haut. Der hohe Wassergehalt in der Gurke erhöht den Wassergehalt der Hautzellen. 

Mit den Gurken auf den Augen legt man sich auf dem Rücken hin und lauscht der Musik. Damit die Scheiben nicht herunterfallen und störendes Tageslicht reduziert wird, kann man eine Schlafmaske über die Augen ziehen, am besten eine Maske aus Synthetik, die nicht das Wasser aus den Gurken zieht. Die Gurkenscheiben bleiben 15 Minuten auf den Augen.

Wichtig ist, dass die Gurke vor dem Schneiden gut gereinigt wurde, damit sich keine Bakterien darauf befinden, die die Augen infizieren können. Bei einer bereits angeschnittenen Gurke trennt man die erste Scheibe ab, so dass die Scheiben schön frisch und voller Wasser sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen