Wie reinigt man die Fugen zwischen den Fliesen

Fliesen und Fugen

Fugen, besonders hellfarbige, können nach einiger Zeit sehr hässlich aussehen, wenn sie nicht gereinigt werden. Das normale Putzen der Fliesen reicht nicht aus, um die Fugen ebenfalls zu säubern, denn kleine Partikel setzen sich in der Fugenmasse fest. Mit gründlichem Schrubben kann man die Fugen mit chemischen Reinigern zwar wieder weiß bekommen, doch es gibt noch einen weniger aufwändigen Weg.

 

Zum Reinigen der Fugen verwendet man ein sauerstoffhaltiges Bleichmittel. Sauerstoff-Bleichmittel sind ungiftig, riechen nicht sehr stark und verblassen nicht die Farben der Fliesen. Dazu kommt, dass die Bleiche die meiste Arbeit des Reinigens ganz allein macht, wenn man sie lang genug auf den Fugen wirken lässt.

 

Die Sauerstoffbleiche trägt man großzügig auf die verfärbten Fugen auf und lässt die Lösung etwa eine Stunde lang einwirken. Bei extrem schmutzigen Fugen kann man die Bleiche bis zu sechs Stunden lang wirken lassen. Wenn die Fugen das Bleichmittel absorbiert haben, kann man ruhig noch mehr hinterhergießen, denn es ist besser, eine permanente Schicht aus Bleichmittel auf den Fugen zu haben.

Nach dem Einwirken werden die Fugen leicht mit einer Bürste abgeschrubbt. Mit einem Mop wischt man das schmutzige Wasser auf und wäscht mit klarem, sauberen Wasser noch einmal nach.

 

Jetzt kann die Oberfläche einfach trocken werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen