Wie man sein Auto auf den Winter vorbereitet

Autos fahren im Schnee im Winter
Der nächste Winter kommt bestimmt, und damit auch die erhöhte Gefahr, mit dem Wagen liegen zu bleiben.  Leider trifft es besonders gerne, je kälter oder schmuddeliger das Wetter, das hat nichts mit „Murphy’s Gesetz“ zu tun, sondern meist mit mangelnder Vorbereitung des Autos.

Ein Auto hat mehrere Schwachstellen, die von Kälte, Nässe, Frost und Eis besonders gerne angefallen werden.

Die Batterie

Die Batterie des Autos wird im Winter besonders gefordert, denn wenn der Motor morgens eiskalt ist, so muss sie besonders stark sein, um den Wagen starten zu können.

Eine alte, schwache Batterie wechselt man besser, bevor es brenzlig wird.  Sinken die Temperaturen langsam herab und der Wagen hat schon vor dickem Frost Startprobleme, so kann dies notwendig sein.

Dasselbe gilt übrigens für Generatoren und Anlasser.

Frostschutzmittel

Bei Regen und Schnee ist die Scheibenwischanlage unerlässlich, hier sollte also regelmäßig Flüssigkeit nachgefüllt werden und Frostschutzmittel hinzugefügt werden.  Nur so kann man die Scheibenwischer überhaupt bei Minustemperaturen benutzen.

Auch die Leistung der Wischblätter kann man durch Reinigung, oder Erneuerung deutlich erhöhen.

Winterreifen

Diese speziell auf schlechte Witterung ausgerichteten Reifen montiert man besser schon vor dem Auftreten der ersten Bodenfröste, oder Schnee-und Graupelschauer.

Zwar ist die Montage nicht vom Gesetzgeber vorgeschrieben, wird aber dennoch für jedes Auto empfohlen.

Türschlösser und Dichtungen

Schlösser kann man vor dem Einfrieren schützen, hierzu gibt es im Handel diverse Produkte, empfehlenswert ist das Grafitspray.

Herkömmliches Enteiser-Spray benutzt man erst, wenn es zu spät ist und die Türen bereits eingefroren sind.

Weniger bekannt ist, dass man auch die Gummidichtungen von Türen und Heckklappe gegen das Einfrieren schützen kann und sollte.  Die Verwendung solcher Mittel verhindert außerdem, dass Gummi schnell spröde und brüchig wird, was durch niedrige Temperaturen noch begünstigt ist.

Scheinwerfer

Selbst wenn man sich im Winter das Autowaschen gerne spart, da es sowieso schnell wieder verschmutzt, sollten die Scheinwerfer regelmäßig gereinigt werden, um die Sicht nicht noch mehr als durch das Schmuddelwetter selbst zu begrenzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen