Wie kann ich Stromkosten senken


Stromkosten senken
Jeder hasst es, wenn die Stromrechnung kommt. Jedes Jahr wird sie teurer, weil Gas und Energie immer teurer werden.

Es gibt aber Wege, die Stromkosten zu senken, ohne uns zu sehr einschränken zu müssen.


Was kannst du tun, um Strom zu sparen und deine Stromrechnung zu senken?


 

Licht

Verwende nur Energiesparende Glühbirnen. Im Verhältnis sind sie preiswerter als herkömmliche Glühbirnen, da Energiesparlampen wesentlich länger halten. Außerdem, wie der Name schon sagt, verbrauchen sie weniger Energie. Verwendet man Energiesparlampen im ganzen Haus, kann man die Stromrechnung bis zu 25% senken.
Wenn niemand im Raum ist, immer das Licht ausschalten. Das klingt banal, aber tatsächlich wird sehr viel Energie verschwendet, weil wir oft zu faul sind, das Licht auszuschalten.
Es empfiehlt sich auch, manche Lichtschalter durch Dimmer zu ersetzen. Oft braucht man nicht ganz helles Licht und kann den Dimmer ganz herunterdrehen.

Computer

Heutzutage werden Computer sehr viel im Haushalt benutzt, zum Arbeiten, Studieren oder zur Unterhaltung. Oft genug sind Computer den ganzen Tag über eingeschaltet, obwohl sie nicht oder nur wenig benutzt werden. Wir haben uns daran gewöhnt, den Computer einfach anzulassen, wenn wir vielleicht in zwei Stunden noch einmal daran wollen. Dabei spart man viel Strom, wenn man den Computer nach Benutzung ausschaltet oder zumindest auf Standby schaltet, um den Energieverbrauch zu senken. Das Hochladen eines Computers dauert gewöhnlich nicht länger als 2-3 Minuten, für den kurzen Zeitaufwand kann man aber bares Geld sparen.

Waschmaschine und Trockner

Waschmaschine und Wäschetrockner sind die Hauptstromverbraucher in einem normalen Haushalt. Dabei muss man den Trockner gar nicht immer benutzen. Im Sommer trocknet die Wäsche meist gut von alleine.
Was die Waschmaschine betrifft, sollte man beim Kauf einer neuen Waschmaschine darauf achten, dass sie energiesparend ist. Die Waschmaschinen, die mit AAA gekennzeichnet sind, verbrauchen am wenigsten Energie.


Die Wäsche sollte auch unterteilt werden in weniger schmutzige und Kochwäsche. Nicht alles muss bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Was nicht schmutzig sondern nur getragen ist, kann man auch bei 30 Grad waschen. Grundsätzlich auf niedrigen Temperaturen waschen.

Fernseher

Der Fernseher läuft oft im Hintergrund, obwohl niemand zusieht. Das ist vollkommen unnötige Energieverschwendung. Als Alternative schalten wir den Fernseher auch gern auf Standby, damit wir ihn jederzeit bequem mit der Fernbedienung einschalten können. Verglichen mit den Stromkosten, die wir dadurch verursachen, ist der Aufwand sehr gering, den Fernseher unmittelbar vor der Benutzung wieder einzuschalten.
Dies gilt für alle Geräte mit Standby-Funktion.

Elektrische Heizung

Elektrische Heizkörper sind wahre Stromfresser. Ist keine Zentralheizung vorhanden, sollte man lieber auf alternative Heizmethoden zurückgreifen. Am Energie-effizientesten sind Gasheizkörper, die mit kleinen Butangasflaschen betrieben werden.

Elektroherd

Da auch der Elektroherd sehr viel und vor allem Starkstrom verbraucht, gibt es ein paar Tipps, wie man Energie sparen kann.
Die Eigenhitze der Herdplatten ausnutzen. Oft kann man den Herd bereits ausstellen, wenn das Essen noch fünf Minuten weiterköcheln muss. Wichtig ist dabei, den Deckel auf dem Topf zu lassen, damit die Eigenhitze nicht so schnell entweicht.
Will man Wasser kochen, zum Beispiel für Tee, ist es wesentlich schneller und energiesparender, das Wasser in einem Wasserkocher zu kochen, als im Topf auf dem Elektroherd.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok