Korkkrümel aus dem Wein filtern

Weinkorken

Ein zerbröselter Korken braucht nicht den Genuss des Weines zu verderben. Ist der Korken beim Öffnen der Weinflasche kaputt gegangen, sollten die Korkkrümel beim Einschenken in die Weingläser herausgefiltert werden.

Für größere Korkstücke reicht ein normales Küchensieb, aber wenn verhindert werden soll, dass sich kleine Teile durch die Löcher in das Weinglas einschleichen, gibt es eine besserer und gründlichere Filtermethode.

Man gießt den Wein durch einen Kaffeefilter. Der Kaffeefilter hat winzige Poren, die klein genug sind, um kein Kaffeepulver hindurch zu lassen. Der Wein fließt also gut durch den Filter und auch kleinste Korkteile bleiben im Filter hängen.

Am besten ist es, einen frischen Papierfilter zu verwenden, der mit einem Trichter stabilisiert wird. Beim verwenden von Metall-Kaffeefiltern, die gewöhnlich zum Kaffeekochen benutzt werden, besteht die Gefahr, dass etwas Kaffeearoma vom Wein absorbiert wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen