Können tote Wespen stechen?

Wespe

Wespen und Bienen haben Giftdrüsen am Hinterteil ihres Körpers. Der Stachel spritzt das Gift in Menschen und Tiere, durch die Wespen und Bienen sich unmittelbar bedroht fühlen. Was passiert, wenn man eine tote Wespe findet, kann man sie anfassen oder können tote Wespen immer noch stechen?

 

Selbst nach ihrem Tod kann man von Wespen noch geplagt werden, deshalb sollten sie mit Vorsicht behandelt werden. Bevor die Leichenstarre eintritt, können durch Berührung Nervenreflexe ausgelöst werden, bei denen bei Kontakt mit dem Stachel das noch in den Drüsen befindliche Gift herausgespritzt wird.
Die größte Gefahr besteht bei Wespen, die erst weniger als eine Stunde tot sind. Solange pulsieren die Giftdrüsen automatisch. Doch selbst danach kann sich immer noch Gift im Stachel oder in den Drüsen befinden.

Nicht jede Wespe, die die leblos am Boden liegt ist auch wirklich tot. Eine vorübergehend bewusstlose Wespe kann beim Anfassen plötzlich zum Leben erweckt werden und den vermeintlichen Angreifer attackieren.

Sicherheitshalber sollten tote oder leblose Wespen also mit einem Besen weggekehrt oder mit einem Netz aus dem Wasser gefischt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok