Wellness für die Füße

Wellness fuer FuesseDie Füße sind wohl eines der am meisten vernachlässigten Körperteile, denn sie haben keinen sehr guten Ruf, sie können schlecht riechen, werden allgemein nicht als besonders ästhetisch schönes Körperteil empfunden, entwickeln schnell lästige Probleme, wie Blasen, eingewachsene Zehennägel, oder sogar Hühneraugen.

 

Im Sommer schwellen sie an, im Winter frieren sie als eines der ersten Körperteile. Die meiste Zeit verstecken wir unsere Füße sowieso in Schuhen und Socken, kurzum, Füße haben es nicht leicht mit ihren Besitzern.

 

 

 

Ihnen wird viel zugemutet und oft wenig geboten. Selbst bei der täglichen Hygiene und Körperpflege kommen die Füße oft zu kurz, wird jedes andere Körperteil mit Cremes oder Pflegelotionen eingerieben, so endet diese Behandlung bei den meisten Menschen, wenn sie an den Knöchel angelangt sind.  Cremen Sie auch Ihre Füße ein, sie werden es Ihnen danken!


Dabei sind unsere Füße Schwerstarbeiter und beste Alliierte auf unserem Lebensweg.  Sie tragen uns mit nur 26 Knochen und 31 Gelenken jeden Tag ca. 10000 Schritt weit, in unserem gesamten Leben sogar mehrere Male um die ganze Welt - würde man immer geradeaus nach vorne laufen.

Verdient hätten Sie eine gute Behandlung, zugestanden bekommen sie diese allerdings häufig erst, wenn Probleme auftreten.


Schuhe und Co.

Der Fuß eines Menschen wird heute wenig gefordert, glatte, ebene Böden machen das Trainieren aller Muskeln hinfällig, ist auf wenige Muskeln beschränkt.  Die Schuhmode, die dem Fuß aufgezwungen wird, mutet ihm Sohlen zu, die ihm nicht mehr erlauben, seinen natürlichen Bewegungsablauf des Fuß-Abrollens auszuführen, selbst bei weniger extremen Schuhmodellen ist die Bewegungsfreiheit oft behindert.

Die Sohlen und das Fußbett sind also wichtige Faktoren, die bestimmen, ob der Fuß sich in ihnen wohl fühlt, oder nicht.

Das Fußbett sollte nicht zu viele Wölbungen haben, es sei denn man steht viel den ganzen Tag über. Generell ist es ratsam, den Fuß das Körpergewicht selbst verteilen zu lassen, damit die Muskeln arbeiten und nicht in eine feste Form gepresst werden, die alle Funktionen übernehmen soll.

Auch bei Rückenschmerzen sollte man das Schuhwerk einmal unter die Lupe nehmen, denn wo Riesenabsätze und nach oben gebogene Fußspitzen vorherrschen, können auch Auswirkungen anderswo auftreten, mit denen man nicht gerechnet hatte.

Das Motto heißt also, lassen Sie ihre Füße das Körpergewicht selbst tragen und selbst verteilen, wann immer es möglich ist.

Bodenbelag zu Hause

Selbst wenn Fliesen heute sehr beliebt sind, da sie pflegeleicht sind und gut zu vielen Wohnungseinrichtungen passen, sind sie nicht der ideale Bodenbelag für unsere Füße.  Sie sind hart und veranlassen uns zudem meist dazu, Hausschuhe zu tragen, die dies wieder ausgleichen sollen.

Teppiche sind für den Fuß weitaus angenehmer, je längere Fasern, desto besser, denn dann kann der Fuß sich so ausbreiten, wie es ihm gefällt.  Teppiche sind ein Verwöhnmittel, das uns eventuell sogar dazu verleiten könnte, die Fußbekleidung einmal ganz wegzulassen – der Traum eines jeden Fußes!



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok