Umschläge, ein einfaches und wirksames Hausmittel

Umschläge, Hausmittel

Gezielte, einseitige Behandlung der Körperteile werden als Umschläge bezeichnet. Zu einem Umschlag gehören gewöhnlich 3 Tücher: ein großes, saugfähiges Leinentuch, das auf dem Körper liegt, ein dünneres, luftdurchlässiges Zwischentuch und ein größeres, wärmendes Flanelltuch oder Wolltuch.

 

Das Leinentuch wird nass gemacht und hat direkten Hautkontakt, je nach Anwendung wird kaltes, warmes oder mit Zusätzen angereichertes Wasser verwendet. Bei Skrofulose, Masern, Scharlach und zur Anregung der Hauterscheinungen und Ableitung von den inneren Organen wird oft ein Salzhemd angewandt. Dazu werden 125g Salz in 5 Litern Wasser gelöst, das Leinentuch hineingetaucht und ausgewrungen und auf die betroffene Stelle gelegt. Mit Zwischentuch und Wolltuch wird der Umschlag fest verpackt und bleibt 45 bis 60 Minuten darauf. Nach dem Auspacken feucht abreiben und in trockene Decken wickeln. Je nach Wärmebedürfnis kann kaltes oder warmes Wasser verwendet werden.

 

Bei Rachitis, Infektionskrankheiten bei Kindern und Stoffwechselstörungen behandelt man mit einem Heublumenumschlag. Dazu werden 3 Doppelhandvoll Heublumen in 5 Litern heißem Wasser ziehen gelassen. In den Sud das Leinentuch eintauchen, auswringen und anlegen. Der Heublumenumschlag bleibt 60 Minuten darauf.

 

Bei Hautkrankheiten und Stoffwechselstörungen wird ein kalter Lehmumschlag gemacht. 2-3 Liter Lehmpulver werden mit 3-5 Litern Wasser zu einer zähen Brühe verrührt. Das Leinentuch in das Lehmwasser tauchen, auf die Haut auflegen und den Umschlag eine Stunde lang wirken lassen.

Umschläge, die nur die Vorderseite oder nur die Rückseite des Körpers bedecken, werden als Aufschläge bezeichnet. Heiße Bauchauflagen werden bei Magengeschwüren, Gallenblasenbeschwerden, Blähungen, Darmkrämpfen, chronischem Blasenkatarrh, Menstruationsbeschwerden, nervösen Magenstörungen oder Angina pectoris verwendet.

Kalte Sitzaufschläge werden Hämorrhoiden und trägem Dickdarm verwendet. Man setzt sich auf das nasse Tuch und schlägt die Wolldecke fest um den Körper. Oberkörper und Füße sollten bekleidet sein. Die Auflage wird entfernt, sobald sie warm geworden ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen