Natürliche Mittel gegen Frauenleiden

Frau trinkt TeeBei typischen Frauenleiden wie Regelschmerzen, Hitzewallungen oder empfindlicher Blase muss man nicht unbedingt zu chemischen Medikamenten greifen.

 

Die folgenden Mittel aus der Naturheilkunde helfen gegen die häufigsten Frauenleiden.

Regelschmerzen

 

Auch bei sehr starken Unterleibsschmerzen während der Periode hilft Magnesium phosphoricum. Sieben Tabletten Magnesium phosphoricum in heißem Wasser auflösen und sofort trinken.

Außerdem hilft die Tollkirsche (Belladonna), die häufig auch bei Kopfschmerzen angewandt wird.

Die Traubensilberkerze (Cimicifuga) hilft bei allen Regelbeschwerden wie Krämpfen und unregelmäßigem Zyklus.

 

Hitzewallungen

 

Eine der häufigsten Beschwerden während der Wechseljahre sind plötzliche Hitzewallungen, oft begleitet von Kreislaufbeschwerden und Kopfschmerzen. Dagegen hilft Sepia, Kanadische Blutwurzel oder Buschmeisterschlange.

 

Blasenbeschwerden

 

Bei Blasenentzündung viel Blasen- und Nierentee trinken, sowie Eisenhut.

Die empfindliche Blase behandelt man mit Liliengewächs.

Manche Frauen leiden unter Urinabgang bei Husten oder Lachen. Dagegen hilft Causticum.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen