Abnehmen und Fitness für Faule

faule Frau
Faul? Ich? Sind wir doch mal ehrlich. Jeder liegt gern herum und tut gar nichts. Dabei tut uns gerade der Sport so gut. Er baut unsere Energie auf und hebt unsere Laune. Der Trick um sich besser zu fühlen und Gewicht zu verlieren ist, Fitness zu treiben. Du musst nicht unbedingt gleich übertreiben. Wie machst du dich fit, ohne dafür zum Leistungssportler werden zu müssen?

Motiviere dich

Wir sind selbst unser größter Feind, wenn es um Sport und Bewegung geht. Wir wissen alle wie leicht man einen Dauerlauf gegen einen guten Fernsehfilm auf der Couch herumgelümmelt eintauscht. Wie kannst du deinen inneren Schweinehund überwinden und dich auf Trab bringen?

Die Nummer Eins der Motivation ist, sich feste Ziele zu stecken. Fang nicht mit einem Fitness Plan an, ohne vorher zu wissen, was zu damit erreichen willst. Schreib deine Ziele auf einen Zettel, den du dir an die Wand hängst, wo du ihn sehen kannst, erzähl deinen Freunden davon und halte deine Fortschritte in einem Tagebuch fest. Für jedes erreichte Ziel belohne dich. Sorge dafür, dass deine Ziele nicht zu hochgesteckt sind, sondern dass du sie auch erreichen kannst.

Es gibt Tage, an denen fällt es dir besonders schwer, in Gang zu kommen. In dem Fall trainiere immer nur fünf Minuten am Stück, bis du von selbst motiviert bist.

  • Die Gymnastik oder der Sport sollten dir Spaß machen, damit du dich nicht so sehr überwinden musst. Hier sind ein paar kleine Tricks:

  • Mache deine Gymnastikübungen während deiner Lieblingsfernsehsendungen. Außerdem benutze nicht die Fernbedienung, um den Kanal zu wechseln, sondern steh auf und geh zum Fernseher.

  • Schaff dir einen Hund an. Der Hund „zwingt“ dich, jeden Tag rauszugehen.

  • Melde dich in einem Sportclub an. In der Gruppe macht es mehr Spaß und die Aussicht, Freunde zu treffen, motiviert dich, hinzugehen.

  • Beziehe deine Familie mit ein. Geh mit deinem Partner spazieren, nimm deine Kinder mit zum Spielplatz, geh Inlineskaten mit einem Freund.

  • Geh zu Fuß zur Arbeit, statt mit dem Bus zu fahren und lass das Auto stehen, wenn du nur zum Briefkasten willst.



Such dir einfache Übungen aus

Für uns Faule ist es besser, nicht für einen Marathon zu trainieren, sondern nur 10 bis 20 Minuten dreinmal pro Woche Sport zu treiben. Probier diese einfachen Übungen:

  • Joggen

  • Walken

  • Schwimmen

  • Hampelmann

  • Liegestützen

  • Fahrradfahren

  • Schattenboxen

 

Nutze deine Arbeitszeit

Einen großen Teil unserer Zeit verbringen wir am Arbeitsplatz. Also bau einfach einige deiner Übungen in deinen Arbeitstag mit ein. Dadurch wirst du schnell einen Unterschied in deinem Energielevel, deiner Konzentration, deiner Laune und deinem Gewicht feststellen.

Hier sind ein paar Tipps:

  • Steh auf und lauf zu deinem Arbeitskollegen rüber statt mit ihm per Email oder Telefon zu sprechen.

  • Setz dich auf einen Gymnastikball statt auf einen Stuhl. Das ist auch gut für die Haltung.

  • Wenn du zur Toilette musst, benutze die auf einer anderen Etage und nimm die Treppe.

  • Einmal pro Stunde strecken.

  • Such dir ein Cafe für die Mittagspause, dass mindestens zwei Blocks entfernt liegt und geh zu Fuß dorthin.

  • Laufe herum, während du telefonierst.

  • Wenn du dein eigenes Büro hast, verstaue ein paar Hanteln in der Schublade, die du zwischendurch immer mal herausholen kannst.

Fang noch heute an

Der schwierigste Teil des Fitnessprogramms ist das Anfangen. Wenn du das einmal geschafft hast, wirst du dich so viel besser fühlen. Nur weil du gern mal auf der Couch liegst heißt das nicht, dass du faul bist. Bau nur ein bisschen Fitness in dein Leben mit ein und belohne dich dafür. Und nicht vergessen: sofort anfangen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok