Welche Kleidung macht schlank?

 

eine Frau die schlank aussehen will

 

Gehörst du auch zu denen, die Problemzonen haben und einfach keine Pfunde an diesen Stellen verlieren? Es gibt Hoffnung, kleide dich einfach so, dass man deine Problemzonen gar nicht sieht. Das menschliche Auge lässt sich leicht irreführen, man muss nur wissen, welche Tricks man anwenden kann.

Hier sind einige Tipps, Warnungen und Anleitungen, um dich schlanker erscheinen zu lassen.

  • Die Farben deiner Kleidung. Tendenziell ist es besser, dunkle Farben zu tragen als helle, bzw. sanftere Farben als kräftige. Je aufdringlicher und heller die Farbe, umso mehr scheinen deine 'Fehler' durch. Vermeide auch möglichst die blumigen Muster, die deine Unebenheiten eher unterstreichen als verstecken.

  • Streifen. Unbedingt waagerechte Streifen meiden. Die lassen dich optisch breiter erscheinen, als du in Wirklichkeit bist. Im Gegensatz dazu „strecken“ senkrechte Streifen. Auch die Breite der Streifen kann eine Rolle spielen. Je breiter die Streifen, umso breiter der Gesamteindruck. Also suche dir Kleidung mit schmalen, senkrechten Streifen.

  • Der Ausschnitt. Je mehr man von deinem Hals sieht, umso größer und damit schlanker siehst du aus. Ein V-Ausschnitt ist einem Rundhalsausschnitt unbedingt vorzuziehen.

  • Taille. Willst du deine Meerschweinchentaille verstecken, dann wähle keine Kleidung, die deine Taille betont. Nimm die Low-cut-Jeans, die unterhalb deiner Taille sitzt und damit deinen Oberkörper verlängert. Hoch angesetzter Hosenbund hingegen verkürzt deinen Oberkörper optisch und macht ihn viereckiger.

  • Größe. Die Kleidung, die du trägst, sollte dir gut passen. Kleidung, die eine Nummer zu klein ist, gibt uns zwar betont die unerwünschten Proportionen, zu große Kleidung sieht schlabbrig aus.

  • Falten. Bloss keine Faltenröcke oder Bundfaltenhosen.

  • Stoff. An den Stellen, die du kaschieren möchtest, solltest du keine glänzenden Stoffe tragen wie Seide oder Satin. Das lenkt die Aufmerksamkeit auf diese Stellen.

  • Haare. Trage deine Haare hochgesteckt oder zurückgekämmt, so dass sie nicht im Gesicht hängen und dein Gesicht breiter wirken lassen.

  • Accessoires. Trage Accessoires und Schmuck an den Stellen, die dir an dir gefallen, denn sie lenken das Auge auf sich und lenken von den Problemzonen ab.

  • Selbstvertrauen. Suche dir Kleidung aus, in der du dich wohl fühlst und trage sie mit Selbstsicherheit. Deine Mitmenschen spüren es, wenn du mit dir und deinem Look zufrieden bist und es überträgt sich auf sie.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok