Was Kleinkinder sich schon früh aneignen sollten

Kleinkind isst frischen Apfel

Bestimmte Angewohnheiten sollte man schon kleinen Kindern aneignen, damit sie ein gesunderes Leben führen können. Auch fühlen sich Kleinkinder besonders wichtig und bekommen mehr Selbstbewusstsein, wenn sie schon früh lernen, sich selbst zu pflegen.

 

Da Kinder hauptsächlich dadurch lernen, indem sie die Erwachsenen kopieren, sollte man ihnen die Gewohnheiten eines gesundes Lebensstils vorleben. Sie sollten ihren Eltern beim Zähneputzen, Händewaschen, Sporttreiben und gesunden Essen zusehen. Auch Kinderbücher und Fernsehsendungen, in denen die Figuren ähnliche Gewohnheiten pflegen, vertiefen diese.

 

Dies sind die wichtigsten Angewohnheiten, die ein Kleinkind lernen sollte:

 

Händewaschen. Regelmäßiges Händewaschen verhindert das Ausbreiten von Bakterien. Ein Kleinkind sollte lernen, nach dem Gang zur Toilette, vor dem Essen und nach dem Spielen im Garten die Hände zu waschen.

Das Hände waschen kann Spaß machen, wenn man den Kindern bunte Seifen und eigene kleine Handtücher gibt.

 

Säubern auf der Toilette. Die Kinder sollten lernen, ihren Po abzuwischen, die Toilette selbständig zu spülen und sich die Hände zu waschen. Mädchen sollten sich von vorn nach hinten abputzen, damit keine Bakterien vom After in die Scheide transportiert werden. Feuchte Toilettentücher sind für Kinder am besten, da sie den Po schnell und effektiv säubern.

 

Gesunde Ernährung. Eine gesunde Ernährung gibt dem Kind einen guten Start ins Leben. Ungesundes Essen im Kindesalter wird das Kind sein Leben lang beeinträchtigen. Dabei dürfen Kinder ruhig Süßigkeiten essen, solange sie täglich mindestens ein Stück frisches Obst, eine Portion Gemüse, genügend Milch oder Milchprodukte und Kohlenhydrate zu sich nehmen. Gesundes Essen sollte farbenfroh und abwechslungsreich sein, damit die Kinder nicht die Lust daran verlieren. Zum Beispiel kann man Gemüse in Form eines Gesichtes auf dem Teller anrichten. Grundsätzlich sollte vor den Hauptmahlzeiten nichts Süßes gegessen werden, damit die Kinder ihren Appetit nicht verlieren.

 

Bewegung. Ausreichend Bewegung stärkt das Immunsystem, macht die Kinder ausgeglichen und lässt Körper und Gehirn zu Höchstleistungen auffahren. Regelmäßige Spielplatzgänge, Herumrennen im Garten oder Park, Fahrradfahren oder Turnhallenaktivitäten halten die Kinder fit und senken das Risiko, als Erwachsene übergewichtig zu werden. Auch zu Hause sollte das Kind mit ausreichend Spielzeug wie Bällen, Dreirädern und Hula-Hoop-Reifen versorgt sein.

 

Zähneputzen. Wir wissen alle, wie wichtig es ist, schon als Kleinkind die Zähne richtig zu pflegen, um Zahnverfall zu vermeiden. Morgens und abends sollten die Kinder ihre Zähne putzen, dabei können sie schon sehr früh anfangen, dies selbst zu tun. Das Zähneputzen sollte nicht zur Folter werden, sondern Spaß machen, am besten mit Kinderzahnpasta, Kinderzahnbürste und Zahnputzbecher.

 

Peinliches Experimentieren mit den Genitalien. Wenn das Kind mitten im Supermarkt den Inhalt seiner Hose untersucht, sollte man keine große Sache daraus machen, denn es soll sich nicht seines Körpers schämen oder sein Selbstbewusstsein verlieren. Stattdessen das Kind von seinen Aktivitäten ablenken. Mit dem Heranwachsen kann man ihm erklären, dass man solche Dinge nicht in der Öffentlichkeit macht.

 

Genug Schlaf. Ausreichend Schlaf ist für heranwachsende Kinder besonders wichtig. Das Kind sollte schon früh lernen, allein einzuschlafen und regelmäßige Schlafzeiten einhalten. Wenn kleine Kinder nachts aufwachen, sollten sie mit ruhigem Zureden möglichst schnell wieder zum Einschlafen gebracht werden. Damit die Kinder ungestört durchschlafen können, ist es sinnvoll, bis zu einem Alter von 4 Jahren nachts eine Windel anzuziehen, bis sie reif genug sind, einzuhalten oder nachts auf die Toilette zu gehen.

 

Sicherheit. Das Kind sollte lernen, von scharfen Gegenständen wie Messern, Feuer und heißen Öfen Abstand zu halten, um unnötige Unfälle zu vermeiden. Auch im Straßenverkehr sollte das Kind von klein auf lernen, niemals auf die Straße zu laufen, ohne zu gucken und Respekt vor fahrenden Objekten zu haben.

 

Sonnenschutz. Schon im Kindesalter sollte es zur Gewohnheit werden, vor einem längeren Aufenthalt in der Sonnen Sonnenschutz aufzutragen.

 

Wasser. Ausreichend Flüssigkeitszufuhr verbessert die Konzentration und die Körperfunktion. Gelegentlich ein süßes Getränk schadet nicht, doch sollte gegen Durst hauptsächlich Wasser getrunken werden, damit die Kinder sich schon früh an den Geschmack gewöhnen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen