Sollten Kinder Nachtisch essen?

leckerer Nachtisch für Kinder
Manche denken bei dem Wort Nachtisch an leckere und unwiderstehliche Schokoladenpuddings oder Kuchen. Für andere bedeutet ein süßer Nachtisch die Aussicht auf Übergewicht, Herzanfälle und Diabetes. Daher fragen sich viele Eltern natürlich, ob es sinnvoll ist, dass Kinder süße Nachspeisen essen, denn sie könnten sich schlechte Essgewohnheiten aneignen und später in ihrer Gesundheit den Preis dafür zahlen.

Bei dem Für und Wider eines Desserts für Kinder gibt es verschiedene Argumente zu beachten.

Die meisten, bzw. fast alle Kinder tun sich beim Essen der herzhaften Mahlzeit, vor allem des Gemüses oder der Früchte schwer. Sie können stundenlang lustlos auf dem Teller herumstochern, ohne einen Bissen aufzunehmen. Zweifellos ist ein leckerer Nachtisch ein gutes Bestechungsmittel, die weniger beliebten, gesunden Nahrungsmittel zu essen. Wenn die Kinder wissen, dass es keinen Nachtisch gibt, bis die Mahlzeit aufgegessen ist, wirkt meistens Wunder. So steht der Nachteil eines süßen, kalorienreichen Desserts dem unbestreitbaren Vorteil einer gesunden Mahlzeit mit Obst und Gemüse gegenüber.

Ein bei Kindern beliebter Nachtisch muss auch nicht ungesund sein. Es gibt leckere Joghurts, Fruchtparfaits, Bratapfel oder Eis mit Bananenstücken. Durch Ausprobieren findet man viele gesunde Alternativen, die die Kinder mögen. Die Hauptsache ist, dass die Kinder den Nachtisch mögen und dass dieser möglichst viele gesunde Nährstoffe enthält.

Auf der anderen Seite können die Kinder sich auch schlechte Essgewohnheiten durch die Bestechung mit einem Nachtisch aneignen. Sie lernen zum Beispiel, dass ihr Möhrengemüse ein notwendiges aber unangenehmes Übel vor der Belohnung, dem Nachtisch, ist. So gewöhnen sich die Kinder an, dass gesundes Essen nicht lecker und nicht erwünscht ist, und das gibt ihnen kaum einen guten Anfang für die Entwicklung guter Essgewohnheiten.

In den letzten Jahrzehnten ist die Rate der übergewichtigen Kinder auf Dreifache angestiegen. Übergewicht trägt erheblich zur Entwicklung von Herzkrankheiten, Knochen- und Gelenkbeschwerden, Schlafproblemen und, nicht unwesentlich, niedrigem Selbstwertgefühl bei. Bei Kindern, die zu Übergewicht neigen sollten die Eltern eher vorsichtig sein, sie regelmäßig mit Süßem zu füttern. Statt sie durch das Locken mit dem Nachtisch dazu zu bringen, ihr Gemüse zu essen, sollten sie eher versuchen, das Gemüse für die Kinder schmackhaft zu machen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen