Welche Gemüsearten enthalten besonders viele Antioxidationsmittel

Gemüse Antioxidationsmittel

Das Schlagwort Antioxidationsmittel wird immer populärer, besonders im Zusammenhang mit Vorbeugung gegen Krebskrankheiten. So macht es Sinn, beim Gemüseeinkauf die Sorten auszuwählen, die besonders viele Antioxidationsmittel enthalten, also besonders stark gegen krebserregende Stoffe im Körper ankämpfen. Von diesen Gemüsearten sollte man mindestens fünf pro Woche essen.

 

Grünkohl ist die Nummer Eins im Kampf gegen Freie Radikale. Den Grünkohl am besten mit etwas Fett zusammen essen, um die fettlöslichen Vitamine besser absorbieren zu können.
Spinat ist nicht nur reich an Antioxidationsmittel, sondern hat besonders wenig Kalorien und soll auf Dauer den Blutdruck senken.
Rosenkohl, Alfalfasprossen, Brokkoli, Rote Bete, Rote Paprika, Zwiebeln, Mais und Aubergine sind weitere Gemüsearten reich an Antioxidationsmitteln.

In der heutigen Umwelt mit ihren krebserregenden Stoffen ist es sehr wichtig, den Körper mit Antioxidationsmitteln zu versorgen, um Krebs vorzubeugen. Die Antioxidationsmittel hindern die Freien Radikalen daran, die Körperzellen zu schädigen. Die oben genannte Liste zeigt Gemüsearten, die besonders reichhaltig sind, doch fast alle Gemüse enthalten mindestens einen der folgenden Stoffe: Vitamin C, Vitamin E, Selen und Betakarotin, die alle sehr gute antioxidative Eigenschaften besitzen.

Grundsätzlich sind Gemüsesorten mit kräftigen Farben gute Vitamin C Quellen, so wie Spinat, Rosenkohl, Spargel, Paprika und Tomaten. Dunkelgrüne und blättrige Gemüse enthalten viel Vitamin E. Orangefarbene, gelbe, rote und grüne Gemüse wie Brokkoli, Grünkohl, Spinat, Kartoffeln, Möhren, rote und gelbe Paprika enthalten viel Betakarotin. Daneben gibt es wertvolle Pflanzenöle wie Olivenöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl und Nussöl sowie Vollkornprodukte Süßkartoffeln und Hülsenfrüchte, die reich an Vitamin E sind. Die meisten Gemüse enthalten Selen, zusätzlich findet man Selen in Hefe, Haferflocken, braunem Reis, Geflügel, Eiern, Meeresfrüchten, Knoblauch und Milchprodukten.

Gedünstete Gemüse behalten etwa 80% ihres phenolischen Wertes gegenüber dem rohen Gemüse. Gekochtes Gemüse behält nur etwa 30% seines Wertes. Die schonendste Methode zum garen der Gemüse ist Dünsten bei der niedrigsten Temperatur und für möglichst kurze Zeit, um die Nährstoffe zu erhalten.

Neben Gemüse enthalten Kräuter einen hohen Anteil an Antioxidationsmitteln. Zu den wertvollsten Kräutern zählen Majoran, Rosmarin und Thymian.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen