Kann man Essen auf dem Automotor kochen?

Würstchen
Ein Automotor wird ziemlich heiß, aber bedeutet dass, dass er sich zum Kochen eignet? Tatsächlich ist es theoretisch möglich, unter der Motorhaube Speisen zuzubereiten, auch wenn sie vielleicht nicht gerade Gourmetmahlzeiten sind.

Auf langen Autostrecken oder im Stau kann das Kochen auf dem Automotor sogar eine bevorzugte Alternative zu schlechtem Fast Food sein. Die Zubereitung ist sehr einfach, und alles, was man dazu braucht ist etwas Alufolie.

So kocht man Essen auf dem Automotor

1. Entscheide erst einmal, was gekocht werden soll. Kochen lässt sich auf dem Motor beinahe alles, denn das Auto funktioniert ähnlich wie ein langsam kochender Mikrowellenherd. Besonders gut eignen sich Würstchen, denn sie sind leicht einzuwickeln und sind schnell gar. Auch Kartoffeln und Gemüse sind leicht zu kochen.

2. Egal was du kochen willst, es muss gut in Alufolie verpackt werden, damit es nicht heruntertropft. Am besten mehrere Schichten Folie verwenden. Schließlich soll es nicht nur in den Motor tropfen, sondern auch nichts aus dem Motor ans Essen kommen. Solange das Auto die letzte Abgasuntersuchung bestanden hat, dürfte es auch in dieser Hinsicht keine Probleme geben, denn die Abgase werden üblicherweise vom Motor weg nach hinten geleitet.

3. Finde einen geeignet Platz unter der Motorhaube, möglichst weit oben und nicht in der Nähe des Öls. Das Essen sollte festsitzen und dabei möglichst viel Hitze vom Motor abbekommen. Selbstverständlich darf das Paket auch nicht die Funktionen des Autos einschränken.

4. Ist das essen an seinem Platz, solltest du es etwas befestigen, damit es nicht hin und her rutscht, solltest du unterm Fahren kochen wollen.

5. Jetzt kannst du fahren, um den Motor zu erhitzen. Du solltest möglichst häufig überprüfen, ob deine Mahlzeit noch an ihrem Platz sitzt. Nützlich ist es, wenn du dir aufschreibst, welche Lebensmittel etwa wie lange garen. Bedenke, dass bei schnellem Fahren der Motor von der Luft gekühlt wird. Das bedeutet, dass im Stau dein essen schneller gar wird.

6. Überprüfe nach etwa 15 Minuten (je nachdem, was gekocht wird), ob das Essen fertig ist. Testen kannst du es durch Anfassen oder Einstechen mit einer Gabel. Gewöhnlich ist auch der Geruch hilfreich. Ist das Essen noch nicht fertig, lass es noch eine Weile im Motor. Der Motor braucht einige Zeit, um abzukühlen, es kocht also auch bei abgestelltem Motor weiter.

Nicht vergessen, dass das Kochen unter der Motorhaube besser nicht zur Gewohnheit werden sollte, um Gesundheitsrisiken auszuschließen!

Tipp: Fertigessen in Konservendosen dauert zwar eine Weile, um warmzuwerden, ist dafür aber schön und sicher verpackt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen