Essbare Blumen aus dem Garten

essbare Blumen

Der Frühling lässt den Garten bunt erblühen. Die Blütenpracht ist nicht nur schön fürs Auge, sondern auch für den Mittagstisch. Einige Blumen aus dem Garten kann man zur Anreicherung von Salaten oder Verzierung der Mahlzeit verwenden. 

Pflanzen aus dem Garten mit essbaren Blüten

Kapuzinerkresse. Die Pflanze wächst schnell und ist pflegeleicht. Ihre lebendigen roten, gelben oder orangefarbenen Blüten sind ein hübscher Kontrast in Salaten. Die Blüten schmecken pfeffrig, sollten also eher sparsam verwendet werden.

Löwenzahn. Wurzeln, Blätter und Stiele werden seit Urzeiten in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Die Blätter des Löwenzahn sind reich an Vitamin A, C und K sowie Kalzium und Kalium. Die gelben Blüten schmecken besonders gut, wenn sie noch klein und jung sind und werden am besten im Morgengrauen gepflückt, wenn sie noch geschlossen sind. 

Borretsch. Der leicht gurkige Geschmack der Borretschblüte passt wunderbar zu Salaten. Die hübsche sternförmige Blume gibt den Mahlzeiten einen Hauch von Farbe. Borretsch gehört zu den wenigen blauen Blumen, die essbar sind.

Rosen. Rosenblüten haben einen besonderen, leicht parfümartigen Geschmack. Die Blütenblätter werden am besten vom Kopf getrennt, der etwas bitter ist. Rosenblüten passen zu Salaten und fügen Gelees und Marmeladen ein unvergleichliches Aroma hinzu.

Basilikum. Die weißen Blüten des Küchenkrauts werden abgeknipst, sobald sie entstehen, damit die Samen nicht ausgeworfen werden. Die würzigen Blüten schmecken gut in Salaten und Saucen.

Stiefmütterchen. Die zarten Blüten der Stiefmütterchen werden meist als Dekoration für Mahlzeiten verwendet, können aber ruhig auch gegessen werden. Sie sind reich an Vitamin A und C und enthalten Antioxidanzmittel.

Zitronenmelisse. Die weißen, rosa oder lilafarbenen Blüten machen Salate optisch und geschmacklich reizvoll. Sie schmecken leicht nach Zitrone mit einem Hauch von Minze. 

Gänseblümchen. Die wild auf der Gartenwiese wachsenden Gänseblümchen können in Salate beigemischt werden.

Hinweis: Keine Blumen essen, wenn Herbizide oder Pestizide verwendet wurden. Grundsätzlich auch vor dem essen alle Blüten waschen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok