Blumenkohl, Brokkoli und Romanesco

Blumenkohl, Brokkoli und RomanescoBlumenkohl, Brokkoli und Romanesco, auch als Minarett-Kohl bekannt, gehören zu den am besten verträglichen Kohlgewächsen.

Sie können gekocht, blanchiert oder sogar roh gegessen werden, denn sie enthalten im Gegensatz zu anderen Kohlsorten kaum blähende Stoffe.

Blumenkohl besitzt einen Vitamin C Gehalt von 75 mg pro Kilo sowie Folsäure und antibakterielle Senföle. Das macht den Blumenkohl besonders gesund für das Immunsystem und Herz und Kreislauf.

Die Brokkoli-Röschen reifen im Gegensatz zum Blumenkohl direkt an der Sonne, daher enthält der Brokkoli etwa die doppelte Menge an Vitamin C und 40 mal so viel Betacarotin wie der Blumenkohl.

Um den Nährtwertgehalt zu optimieren, sollten Blumenkohl, Brokkoli und Romanesco möglichst schnell verbraucht werden. Gelbliche oder bräunliche Verfärbungen zeigen bereits den Verlust der Frische.

Am besten bewahrt man sie im Kühlschrank im Gemüsefach auf, denn bei Zimmertemparatur gehen etwa 10% des Vitamin C Gehalts pro Tag verloren.

Will man sie länger aufbewahren, kann man die Röschen abschneiden und in Salzwasser mit einem Schuss Zitronensaft blanchieren und anschließend tiefkühlen. Länger als ein Jahr sollten die Kohlröschen jedoch auch in der Tiefkühltruhe nicht gelagert werden.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok