Tipps zur Hautpflege

Hautpflege
Die Pflegebedürftigkeit der Haut wird spätestens dann deutlich, wenn wir Probleme mit ihr bekommen, nämlich dann, wenn das natürliche Gleichgewicht von Feuchtigkeit und Elastizität nicht mehr aufrecht erhalten werden kann und sie zu spanne, oder schlimmer noch, zu jucken oder zu schuppen beginnt.

Zwar haben die meisten Menschen auch ein gewisses Hautpflegeritual entwickelt, das oft das Benutzen von Cremes umfasst, etwa nach der täglichen Dusche, oder das Anwenden von Masken und Kuren, besonders im Gesicht.



Die Mehrzahl der Menschen vertraut dabei immer noch auf die Kosmetikindustrie, statt einmal zu versuchen, eigene Mittel herzustellen, oder doch wenigstens gewisse chemisch erzeugte Produkte, mit einer langen Liste an Inhaltsstoffen, durch einfachere, selbst herstellbare Produkte auszuprobieren.

Statt also eine recht teure Creme zur Regulierung der Feuchtigkeit der Haut nach der Dusche oder dem Bad anzuwenden, kann man verschiedene Öle einsetzen, die diesen Effekt ebenfalls erzielen und sogar noch helfen, Zeit zu sparen.

Besorgen Sie sich doch einmal Mandelöl, das sehr günstig in Apotheken, oder auch Naturproduktläden erhältlich ist. Dieses wird in die Haut eingerieben während diese noch feucht ist und dann nur leicht trocken getupft. Sie werden staunen, dass Ihre Haut danach samtig-weich erscheint, ohne, dass sich ein schmieriger Ölfilm gebildet hat.

Das Öl bindet einen Großteil der Feuchtigkeit und zieht besonders gut ein. Angereichert mit ätherischen Ölen können Sie den Genuss auch von Ihrer Haut auf die Sinne übertragen, indem Sie dem Öl einige Tropfen wohlriechender Essenz zugeben.

Auch das Einwickeln in dampfende Badetücher, die zuvor durch eine Lauge gezogen wurde, die ebenfalls einige Tropfen eines ätherischen Öls Ihrer Wahl enthalten kann, ist eine wunderbare Methode, die Haut des gesamten Körpers zu verwöhnen. Die Tücher müssen so weit ausgewrungen werden, dass sie nicht mehr tropfen.

Auf die feuchten, heißen Badetücher kann man eine Decke auflegen, um die Wärme etwas länger zu konservieren, eine Wohltat für Körper, Geist und Sinne!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen