Die verschiedenen Phasen der Zellulite

 

Zellulite kann man feststellen, indem man eine Hautfalte zwischen Daumen und Zeigefinger reibt. Normale Haut erscheint glatt. Ist die Haut nicht glatt, hast du womöglich Zelulite in einer der folgenden Phasen:

 

Phase 1: Die Haut zeigt keine sichtbaren Merkmale, doch blaue Flecken und kleine Wunden heilen langsamer in dieser Hautpartie.

 

Phase 2: Bei näherem Hinsehen erkennst du farbliche Veränderungen im Hautbild und brüchige Adern. Blaue Flecken bilden sich schnell und die Haut fühlt sich dicker an. Bei Kneifen erscheinen Streifen.

 

Phase 3: Selbst ohne Kneifen erkennt man den Orangenhaut-Effekt.

 

Phase 4: Die Haut hat ein gekräuseltes Aussehen und fühlt sich kalt an. Brüchige Adern sind deutlich sichtbar und blaue Flecken bilden sich spontan.

 

Phase 5: Die Haut hat kalte und heisse Stellen.

 

Phase 6: Wabenförmige Fettklumpen verzerren die Oberfläche der Haut.

 

Was hilft gegen Zellulite

Mehr Tipps gegen Zellulite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen