Wie entfernt man Zigarettengeruch

Wie entfernt man Zigarettengeruch
Abgestandener Zigarettenrauch riecht besonders für Nicht-Raucher oft unerträglich. Zigarettenrauch hält sich leider penetrant in Kleidung, Möbeln und allen Arten von Stoff. Er setzt sich in Wände und lässt das Auto oder Wohnzimmer wie eine Kneipe riechen.


Herkömmliche Luft erfrischende Parfüms schaffen es meist aber nur, sich über den kalten Zigarettengeruch zu legen und zusammen eine übelkeiterregende Mischung zu erzeugen.


Wie kann man den unangenehmen Geruch von abgestandenem Zigarettenrauch effektiv entfernen?


Wasche alle Stoffe. Stecke in die Waschmaschine alles, was man waschen kann, Kleidung, Gardinen usw. Was du nicht selbst waschen kannst, bringe in die Reinigung.


Lüften. Erstmal alle Fenster auf und gut durchlüften Dadurch geht schon eine Menge Rauch weg. Kissen oder ähnliche Teile kannst du für ein paar Stunden nach draußen an die frische Luft legen. Frische Luft ist zwar sehr wichtig beim Entfernen des Zigarettengeruchs, vernichtet den Geruch aber nicht vollständig.
Saugen. Nimm deinen Staubsauger und sauge mit einem Staubsaugeraufsatz über Polster, Möbel, Autofußmatten etc.


Essig. Stelle über Nacht eine Schüssel mit Essig in den Raum oder das Auto, wo der Zigaretten rauch ist. Essig zieht den kalten Rauch aus der Luft.


Orangenschalen. Schalen von Zitrusfrüchten aller Art kannst du über mehrere Tage im Raum stehen lassen. Es dauert zwar etwas länger, bis die Obstschalen den Zigarettengeruch absorbiert haben, dafür riechen sie aber angenehmer als Essig.


Bachpulver. Streue etwas Backpulver über die Quelle des Geruchs und lass es ein paar Stunden ziehen. Danach kannst du das Backpulver einfach mit dem Staubsauger aufsaugen. Probiere aber vorher an einer unauffälligen Stelle aus, ob das Backpulver aus dem entsprechenden Stoff wieder herausgeht.


Kaffee. Den Kaffee bitte nicht einfach streuen wie das Backpulver, denn Kaffeepulver macht garantiert Flecken. Fülle das Kaffeepulver stattdessen in Kaffeefilter, binde sie zu und lege sie überall dorthin, wo es nach Zigarettenrauch riecht.

Oberflächen reinigen. Egal ob Glas, Holzflächen oder Linoleumboden, Zigarettenrauch setzt sich als gelbliche Substanz dort ab. Alle betroffenen Flächen musst du mit dem entsprechenden Reinigungsmittel (Glasreiniger, Holzpolitur etc) gründlich bearbeiten.


Glühbirnen. Glühbirnen ziehen den Zigarettengeruch an, der sich auf ihnen festsetzt und dann jedesmal, wenn die Glühbirnen eingeschaltet werden durch die Wärme freigegeben wird. Also alle Glühbirnen, die dem Rauch ausgesetzt waren abwaschen.


Kerzen. Wenn du keine speziellen Anti-Rauchkerzen hast, zünde ein paar normale Kerzen an, lass sie eine Weile brennen und mache sie dann wieder so aus, dass sie noch ein paar Sekunden nachglühen.


Streichhölzer. Wie auch die Kerzen kannst du ein paar Streichhölzer anzünden und ausblasen, so dass sie noch etwas glühen. Der Geruch von abgebrannten Streichhölzern ist stärker als der Zigarettengeruch. Das heißt, der Zigarettengeruch wird also nicht absorbiert, sondern nur überlagert, doch die relative Ähnlichkeit der Gerüche erzeugt eine angenehme Mischung im Gegensatz zu süßlichen Parfüms.


Streichhölzer sind übrigens auch eine gute Waffe gegen Toilettengerüche.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.