Wie beeinflusst die Lichtfarbe das Wachstum der Pflanze

Pflanzenlicht

Pflanzen wandeln das Licht durch Photosynthese in Nahrung um. Ohne Licht, sterben sie. Sonnenlicht ist die natürlichste Form, den Pflanzen genug Licht zu geben. Das Sonnenlicht besteht aus einer Vielzahl an verschiedenfarbigen Lichtstrahlen, die man erkennen kann, wenn man das Licht durch ein Prisma betrachtet. Die sichtbaren Lichtstrahlen reichen von blauem Licht bis rotem Licht. Pflanzen absorbieren alle Farben des Sonnenlichts, benötigen aber zum Wachsen nur bestimmte Farben.

Die Farbe des Lichtes bestimmt für die Pflanze die Lichtqualität. Hat das Licht die richtige Qualität, bedeutet dies, dass es die richtigen Farben enthält, die die Pflanze zum Wachsen braucht. Bekommt die Pflanze Licht mit schlechter Qualität, d.h. Licht, das nicht die richtigen Farben enthält, wird sie mit der Zeit eingehen. Das Blattwerk der Pflanze braucht blaues Licht, die Blüten rotes.

Die richtigen Lichtfarben müssen außerdem eine adäquate Intensität haben und lange genug auf die Pflanze strahlen, damit diese gut wächst. Die Intensität des Lichtes erkennt man an seiner Helligkeit. Künstliche Lichtquellen können intensiviert werden, indem man die Pflanze näher an die Lichtquelle heranrückt. Besonders gut wirkt dies mit Neonlicht, bei dem die Pflanzen gut wachsen, wenn sie nur einige Zentimeter entfernt stehen. Schwaches Licht kann man bis zu einem gewissen Grad durch längere Lichtbestrahlung kompensieren. 

Gewöhnliche Haushaltslampen produzieren hauptsächlich rote Lichtstrahlen. Dieses Licht kann nur zur Unterstützung, aber nicht ausschließlich für Pflanzen verwendet werden. Dazu kommen, dass die Haushaltsbirnen zu heiß werden, und die Pflanze nicht zu dicht herangerückt werden kann, ohne zu verbrennen. Dadurch reduziert sich die Lichtintensität und macht das Licht beinahe wirkungslos. Leuchtstoffröhren strahlen blaues Licht aus, welches die Pflanze für ihre Blätter benötigt. Leuchtstoffröhren sind kühl und können deshalb für erhöhte Lichtintensität nah an die Pflanze heran kommen. Spezielle Pflanzenlampen sind gewöhnlich Leuchtstofflampen mit verschiedenen Lichtfarben, durch die Pflanzen im Innern vollständig ohne Tageslicht wachsen können.

Pflanzen mit schlechten Lichtverhältnissen wachsen meist gar nicht oder kaum. Unter Verwendung von ausschließlich rotem Licht bleiben die Pflanzen dünn und bekommen kleine, verfärbte Blätter. Blaues Licht allein sorgt bei richtiger Lichtintensität für gesundes Blattwerk, allerdings kann die Pflanze unter blauem Licht nicht blühen. Andere Lichtfarben fördern das Wachstum der Pflanze gar nicht, so dass eine Pflanze unter gelbem und orangefarbenem Licht allein nicht gedeiht und sogar eingeht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen