Weihnachtskalender selbst basteln

Weihnachtsmann mit Sack
Bald ist wieder Weihnachten, und falls nicht bald, ein Jahr ist kürzer als man denkt.  Vielleicht haben Sie sich gerade noch darüber geärgert, dass der gekaufte Kalender nur geschmacklose Schokolade enthält, dann ist es höchste Zeit, für das nächste Weihnachtsfest einen eigenen Weihnachtskalender zu basteln, den man sogar noch jedes Jahr aufs Neue benutzen kann.

Dazu benötigt man:

Bleistift
Schere
Kleber, am besten speziell für Stoff
Filz in mehreren Farben: rot, grün, weiß, braun, jeweils ca. 2-3 DinA4 Stücke
Wolle oder Bindfaden
Watte
Eine große Pappe, ca. DinA3
Einen Jutesack, oder genug braunen Stoff für de 24 Säckchen
1 Unterteller
Heftzwecken
Kleine Überraschungen für den Inhalt der 24 Säckchen

Man kann den Weihnachtskalender mit Süßigkeiten füllen, empfohlen werden aber lieber kleine Überraschungen, wie z.B. Anspitzer, Radiergummi, Kette, Armband, Figur, halt alles, was Kindern gefallen könnte und in Säckchen von einem Durchmesser von ca. 5cm passt.

Jetzt geht man daran, das Hauptmotiv aus der Pappe auszuschneiden und dafür sollte man es mit einem Bleistift vorzeichnen.  Wir wählen hier einen Weihnachtsmann aus, den man einfach zeichnen kann und der viel Platz für die Säckchen lässt.  Der könnte also ungefähr so aussehen:

 

Nach dem Vorzeichnen schneidet man ihn aus.  Nun geht man daran, seine Kleidung anzufertigen.  Dazu empfiehlt es sich, die einzelnen Partien auf den Filz aufzuzeichnen und dann auszuschneiden.

Das Gesicht, bzw. Bart und Augenbrauen formt man aus Wattestückchen und klebt sie an Ort und Stelle auf.  Auch für den Bommel an der Mütze bietet sich Watte an.

Die Säckchen werden nun aus dem Jutesack herausgeschnitten, indem man mit einem Unterteller Kreise vorzeichnet und dann ausschneidet, die nun mit einem Stück Bindfaden oben zusammengebunden werden.  Dies natürlich erst, wenn der Inhalt hineingelegt wurde.  Für den 24. Dezember kann man eine größere Schablone benutzen, damit dort eine größere und besonders attraktive Überraschung hineinpasst.

Jetzt brauchen die Säckchen noch ihre Nummerierung.  Die Zahlen kann man ebenfalls aus Filz ausschneiden und auf jedes Säckchen aufkleben.

Diese Säckchen befestigt man nun mit einer Heftzwecke am Weihnachtskalender.  Um die Verletzungsgefahr bei Kleinkindern zu verringern, kann man alternativ auch Löcher in den Weihnachtskalender bohren, durch die das Ende des Fadens gesteckt wird, um ihn dann hinten zu verknoten, damit das Säckchen fest bleibt.

Jetzt kann der Dezember kommen und wird mit diesem Weihnachtskalender den Kindern mit Sicherheit viel mehr Freude bereiten, als jeder herkömmliche gekaufte Kalender.  Denn Sie wissen schließlich, was drinsteckt und haben den Inhalt genau auf ihre Kleinen und deren Alter abgestimmt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.