Kinderzimmerlampe selbst basteln

Biene als Kinderzimmerlampe
Dieser Basteltipp ist toll für die Herstellung einer Lampe, oder Laterne, z.B. zu Sankt Martin. So wird’s gemacht:


Man benötigt dazu:

1 Paket Tapetenkleister
Eimer
Rührlöffel
Transparentpapier in vielen Farben
Ein Stück Draht
Einen Luftballon
Einen großen Pinsel
Gummihandschuhe

Will man eine Laterne herstellen, so braucht man zudem noch einen Stab, an dem sie später aufgehängt werden kann.  Diese gibt es extra mit kleinem batteriebetriebenem Licht am Ende einer Schnur, die man in Schreibwaren-oder Bastelgeschäften erhalten kann, vornehmlich kurz vor Sankt Martin, also Ende Oktober, Anfang November.  Man kann natürlich auch einen einfachen Stab benutzen, an dessen Ende man eine Schnur befestigt, von der die Laterne baumelt.

Soll es eine Kinderzimmerlampe werden, so sollte man sich Gedanken darüber machen, wo sie später eingesetzt werden soll, denn man kann sie entweder kopfüber an die Zimmerdecke hängen, oder den Schirm einer alten Nachttischlampe damit ersetzen.

Bastelanleitung:

Zunächst wird der Tapetenkleister laut Packungsanleitung angerührt, er dient als Klebstoff für unsere Kinderzimmerlampe.

Nun bläst man den Luftballon zu voller Größe auf und verknotet ihn.

Das Transparentpapier reißt oder schneidet man in mehrere Teile, die Form ist dabei nicht wichtig.  Alle Schnipsel werden nun nach und nach mit Kleister eingepinselt.  Man kann auch eine flache Schale benutzen, um dort Schnipsel hineinzulegen und mit etwas Kleister zu übergießen, es sollten aber nicht zu viele auf einmal sein, damit man sie später leichter herausfischen kann.

Die Schnipsel werden nun nach und nach auf die gesamte Oberfläche unseres Ballons gepappt, ohne dabei irgendwelche Lücken zu lassen.  Nur am oberen Rand, wo der Knoten gemacht wurde, lässt mein eine runde Fläche von ca. 10cm Durchmesser frei.  Man sollte ca. 2-3 Schichten Schnipsel übereinander kleben, damit die Kinderzimmerlampe oder Laterne sich später nicht zu stark verbeult.

Hat man also alle Schnipsel verklebt, so kann man die Kinderzimmerlampe zum Trocknen aufhängen.  Je nach Kleister muss sie nun ca. 24 Stunden trocknen.

Danach muss man den Luftballon noch aus dem Inneren entfernen, dazu wird er einfach zum Platzen gebracht und herausgezogen.  Er wird sich gut vom Tapetenkleister ablösen lassen, denn der haftet an diesem Material nicht an.

Jetzt kann man die Kinderzimmerlampe in ihre gewünschte Form schneiden, für die Deckenlampe bietet es sich an, nur den unteren Teil zu benutzen, der mit etwas Draht versehen an der Decke angebracht werden kann.  Möchte man einen neuen Schirm für eine kleine Nachttischlampe haben, so kann man etwas weniger abschneiden, je nach Größe des Metallgehäuses des alten passenden Lampenschirms, der natürlich rund sein muss und auf dessen altem Gerüst man die selbst gemacht Lampe aufsetzen kann. Wichtig hierbei ist nur, dass man oben ein Loch in den neuen Lampenschirm schneidet, damit die Hitze, die durch die Glühbirne entsteht, entweichen kann.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen