Die richtige Pflege eines Küchenherdes

gepflegter Küchenherd

Ein gut gepflegter Herd sollte eigentlich viele Jahre oder sogar Jahrzehnte halten. Mit gelegentlichen kleinen Reparaturen und sorgfältigem Reinigen bleibt ein Küchenherd lange in der Familie.

 

Überkochen solltest du nach Möglichkeit vermeiden. Verwende Töpfe und Pfannen, die tief genug sind. Spritzen und überkochen verunreinigen den Herd, kleine Tropfen und Fett können sich in die Ritzen festsetzen und die Elektronik beschädigen.

 

Falls du doch einmal etwas überlaufen lässt, putz es sofort mit einem feuchten Lappen oder einem Küchenpapier weg, solange es noch warm ist. Mache es dir zur Gewohnheit, den Herd nach jedem Benutzen hinterher abzuwischen. So bleibt der Herd jahrelang schön glänzend und braucht nicht geschrubbt zu werden.

 

Wenn es denn doch mal vorkommt, dass Überkochtes nicht sofort weggewischt wird, benutze keine Scheuermittel, um die angetrockneten Flecken vom Herd zu entfernen. Stattdessen nimm eine Lauge aus warmem Wasser und Geschirrspülmittel und trage diese mit einem weichen Schwamm auf. Ein wenig einwirken lassen, damit der Schmutz gelöst wird, dann solange mit dem Schwamm darüberwischen, bis der Herd sauber ist. Scheuermittel und Scheuerschwämme verkratzen die Oberfläche, auch wenn man es kaum sieht. Beim nächsten Überkochen setzen sich die Essensreste in den winzigen Kratzern fest und sind noch schwieriger zu entfernen.

 

Vergiss nicht, auch die Herdknöpfe, den Backofen und andre kleine Zwischenräume von Zeit zu Zeit zu reinigen. Oft können die Knöpfe zum Säubern abgezogen werden.

 

Auch das Backofenfenster muss öfter mal geputzt werden, denn beim Backen sammelt sich dort eine Menge Fett und Schmutz an. Das Fenster mit einem feuchten Lappen und Backpulver abreiben. Festsitzender Schmutz muss einige Zeit einweichen und kann dann mit einem Eiskratzer aus Plastik abgeschabt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.