Die 8 besten Kräuter für den eigenen Kräutergarten

Kräuter

Frische Gartenkräuter stecken voller Nährstoffe und geben den Mahlzeiten einzigartige Aromen. Ob auf der Fensterbank oder im Garten, hier sind acht der besten Kräuter, die eine Kräuterzucht haben sollte.

 

Kräuter wachsen am besten direkt im Garten, doch wer den Platz nicht hat, kann einen Blumenkasten auf die Fensterbank stellen und so seine Lieblingskräuter züchten. Kräuter sind pflegeleicht und wachsen praktisch überall, zwischen Blumen, Bäumen oder Gemüsepflanzen. Manche Kräuter könne allerdings schnell den Garten überwuchern, wenn sie nicht regelmäßig entfernt werden.
Die Liste der acht Kräuter wird von Gärtnern und Kräuterexperten empfohlen.

Basilikum

Basilikum ist eines der vielseitigsten Kräuter und kann in Asiatischer und Italienischer Küche sowie in manchen Cocktails verwendet werden. Das Aroma verzaubert nicht nur frische Salate, sondern riecht auch besonders lecker. Die Pflanze sieht außerdem sehr hübsch aus.

Schnittlauch

Das milde, leicht zwiebelähnliche Aroma schmeckt gut in Salaten, Kräuterquark und auf gebackenen Kartoffeln. Es wächst zwischen März und Oktober. Die Blüten sind ebenfalls essbar und locken nützliche Bestäuber wie Hummel und Bienen an.

Lavendel

Der leckere Lavendelduft erfrischt den Haushalt. Die Blüten können frisch oder getrocknet in Backwaren, Suppen, Drinks und Fleischgerichten verwendet werden.

Pfefferminz

Sehr einfach zu züchten. Pfefferminz schmeckt gut in Salaten, Drinks oder als Kräutertee. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Minzarten, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Oregano

Oregano gehört zur Mediterranen und Mexikanischen Küche. Der komplexe Geschmack passt zu Nudelgerichten, Saucen, Suppen, Bohnen und Fleisch beziehungsweise auf die Pizza.

Petersilie

Petersilie ist gesund, lecker und auch als Dekoration der Speisen beliebt. Petersilie passt zu Gemüsegerichten, Fisch, Kartoffeln, Salaten und Suppen. Die Pflanze ist sehr pflegeleicht und lockt Schmetterlinge in den Garten.

Rosmarin

Rosmarin gehört zu den etwas anspruchsvolleren Kräutern, denn es braucht etwas mehr Pflege als die meisten. Doch frischer Rosmarin verzaubert Geflügel, Fleisch, Kartoffel und Gemüsegerichte.

Koriander

Koriander wächst leicht und sät sich immer wieder neu in. Im Gegensatz zu den meisten Kräuterpflanzen sollte Koriander nicht unbedingt zwischen Blumen und Gemüsepflanzen gesetzt werden, sondern zwischen anderen Kräutern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok