Ätherische Öle aus Kräutern selbst herstellen

ätherische öle

Der aktive Wirkstoff in den meisten aromatischen Kräutern ist in den ätherischen Ölen enthalten. Die kommerziellen Gewinnung der Öle wird durch Wasserdampfdestillation erreicht, wodurch diese Öle konzentrierter sind als die hausgemachten. Die Dosierung des hausgemachten Öls muss also dementsprechend angepasst werden.

 

Zur Herstellung der eigenen ätherischen Öle und Salben werden etwa 125g frische oder 60g getrocknete Kräuter mit einem halben Liter Oliven-, Distel- oder anderem reinen Pflanzenöl vermischt. Die Mischung wird erhitzt und köchelt unbedeckt eine Stunde lang. Für Öle wird die Mischung anschließend durch ein Sieb gegossen und in Flaschen gefüllt. Für Salben fügt man 30g Bienenwachs hinzu, während die Mischung erhitzt wird. Danach lässt man die Masse abkühlen und in füllt sie in vorgesehene Behälter zur Aufbewahrung.

 

Ätherische Öle werden für ihre Heilwirkung und ihr Aroma geschätzt. Einige Tropfen Öl in heißem Wasser erfrischt das Gesicht am Morgen. Etwas Öl im Badewasser sorgt für Entspannung. In einer Sprühflasche mit Wasser gemischt können ätherische Öle auch als Raumspray genutzt werden. Damit die Wäsche schön duftet, gibt man 6 Tropfen ätherisches Öl in das Waschfach der Waschmaschine vor dem jeweiligen Waschgang.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen