Wie beeinflusst ein Föhn die Gesundheit

Föhn im Alpenvorland

Der Föhn ist ein warmer und trockener Fallwind zwischen einem Gebirgskamm und dem Tal. Ein Föhn kommt vor allem in den Alpen und im Alpenvorland vor.

 

Eine Erhöhung warmer Luftmassen wie beim Föhn ist für den Körper eine Belastung. Typische Beschwerden durch den Föhn sind Gereiztheit, Depression, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Herz- und Kreislaufstörungen und Hirnschlag. Die Reibung zwischen warmer Föhnluft und der bodennahen kalt-feuchten Luft erzeugt kurzwellige, schnelle Druckschwankungen, auf die das Nervensystem empfindlich reagiert.

Der Föhn kann nicht nur gesundheitliche und psychische Beschwerden verursachen und bestehende Krankheiten verschlimmern, sondern auch die Leistungsfähigkeit vermindern. Dadurch gibt es eine statistische Korrelation zwischen Föhn und gesteigerter Zahl an Verkehrsunfällen, Selbstmord und Kriminalität.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen