Was sind Allergene

Allergene sind Substanzen pflanzlichen oder tierischen Ursprungs, die beim Menschen eine allergische Reaktion verursachen.

Es gibt verschiedene Arten von Allergenen: Inhalationsallergene, Ingestionsallergene, Kontaktallergene und Injektionsallergene.

 

Inhalationsallergene können zum Beispiel Pflanzenpollen sein, Hausstaubmilben, Tierepithel, Pilkzsporen, Federn-, Mehl- und Holzstaub. Sie werden vom Menschen eingeatmet und verursachen Atemwegsbeschwerden (Asthma und Heuschnupfen) und Hautreizungen.

 

Ingestionsallergene können Beeren, Nüsse, Milchprodukte, Fisch oder Medikamente sein, die vom Körper durch Nahrungsaufnahme gelangen. Sie können Verstopfung hervorrufen, Brechdurchfall, Koliken sowie Atemwegs- und Hautbeschwerden.

 

Kontaktallergene können Wolle, Leder und Metalle (Schmuck) sein, die mit der Haut in Kontakt gelangen. Meist tritt eine verzögerte Reaktion an der entsprechenden Hautstelle in Form von Rötungen und Juckreiz auf.

 

Injektionsallergene werden nicht durch in Form von Medikamenten (Penizillin) und Impfstoffen in die Blutbahn injiziert, sondern sind auch Insektengifte (Bienen, Wespen), Quallen-, Feuerkorallen- und Seeanemonengifte. Durch Stich, Biss oder Injektion gelangen sie in die Blutbahn und rufen eine Reihe an örtlichen Hautreaktionen vor sowie Kreislaufschwäche oder anaphylaktischen Schock.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.