Risiken im Haushalt während der Schwangerschaft

 

Schlafen. Ausruhen und Schlafen ist gut während der Schwangerschaft, doch ab dem 5.Monat sollte man nicht mehr auf dem Rücken liegen. Das Gewicht des Embryos drückt auf die Blutgefässe und drosselt die Sauerstoffzufuhr. Neben Schwindel und erhöhten Rückenschmerzen kann der Fötus unter Umständen zu wenig Sauerstoff bekommen.

 

Aufstehen. Aus der liegenden Position steht man am besten auf, indem man sich seitlich auf den Ellbogen stützt und aus der Stellung heraus die Beine auf den Boden gleiten lässt. Nicht zu schnell aufstehen.

 

Kinderzimmer einrichten. Während der Schwangerschaft sollte es vermieden werden, Möbelstücke zu verrücken und das zukünftige Babyzimmer zu streichen. Die in der Farbe befindlichen Lösungsmittel können giftig für das ungeborene Baby sein.

 

Wäsche waschen. Zum Ein- und Ausräumen der Waschmaschine sollte sich die Schwangere hinhocken und dabei den Rücken möglichst gerade lassen. Am besten in die Hocke gehen und die Füsse dabei auseinander stellen. Mit einer Hand an der Waschmaschine festhalten. Gefährlich ist es, sich vorn über mit gekrümmtem Rücken zu bücken, während das Gewicht der Wäsche die Körpermitte belastet.

 

Gartenarbeit. Es versteht sich von selbst, auf körperlich anspruchsvolle Gartenarbeit während der Schwangerschaft vollständig zu verzichten. Für kleinere Arbeiten unbedingt Handschuhe anziehen, um sich vor Toxoplasmoseansteckung durch Katzenkot zu schützen.

 

Bügeln. Bügeln belastet Beine und Rücken besonders und sollte deshalb während der Schwangerschaft maximal 30 Minuten am Stück gemacht werden. Um einseitige Belastung zu mindern, kann man abwechselnd einen Fuss während des Bügelns auf einen Fusshocker stellen.

 

Fegen, Schrubben und Staubsaugen. Auf keinen Fall darf die Schwangere sich beim Fegen, Boden schrubben oder Staubsaugen vornüberbeugen. Immer mit geradem Rücken arbeiten. Die Säuberung am besten immer auf einen Raum beschränken, um nicht die schweren Geräte von einem Zimmer ins nächste schleppen zu müssen. Für das Auffegen des Schmutzes ist es besser, einen Handfeger und eine Kehrschaufel mit langem Stiel zu verwenden, damit man den Rücken nicht bücken muss. Während der Schwangerschaft sollte man auch darauf achten, den Schmutz- oder Wassereimer nicht zu voll zu machen.

 

Katzen. Katzen können Toxoplasmose übertragen, welche ausserhalb der Schwangerschaft kein grosses Risiko darstellt, für das ungeborene Embryo aber gefährlich sein kann. Dabei muss man hauptsächlich mit Katzen aufpassen, die draussen herumlaufen. Die Katzentoilette immer mit Gummihandschuhen säubern und nach dem Streicheln der Katze die Hände gründlich waschen.

 

Haushaltsreiniger. Bei normalen Haushaltsreinigern braucht man sich während der Schwangerschaft keine Sorgen zu machen. Man sollte nicht gerade die Schwangerschaftsmonate dazu benutzen, mit neuen Produkten zu experimentieren bzw. keine Haushaltsreiniger zusammenwischen. Risikoreich können industrielle Reinigungsmittel sein, wie sie in Grossküchen oder Reinigungsfirmen verwendet werden. Diese Produkte sind aggressiver und giftiger für das Baby. Als Schutz kann man Gummihandschuhe und Masken verwenden..

 

Einkaufen. Die beste Möglichkeit, zu schweres heben während er Schwangerschaft zu vermeiden ist, die Einkäufe liefern zu lassen. Grosse Einkäufe kannst du telefonisch oder im Internet bestellen. Musst die schwangere Frau doch selbst einkaufen gehen, sollte das Gewicht in zwei gleich schwere Tüten aufgeteilt werden, eine für jede Hand. Diese mit geradem Rücken und gebeugten Knien ohne ruckartige Bewegungen anheben.

 

Umgang mit Kindern. Je nach Alter des Kindes kann man ihm die Situation erklären und es bitten, seiner schwangeren Mutter zu helfen. Natürlich lässt es sich nicht vermeiden, ein Kleinkind ab und zu au den Arm zu nehmen, auch während der Schwangerschaft. In diesem Fall ist es wichtig, den Rücken gerade zu halten, sich nicht vornüberzubeugen und das Kind auf der Hüfte abzustützen, mit seinen Beinen nach aussen. So wird der Rücken geschont und das Kind kann nicht gegen den schwangeren Bauch treten.

Beim Baden von Kindern sollte man sich auf ein Kissen auf den Boden Knien und das Kind mit aufrechtem Rücken waschen. Wenn das Kind schon älter ist, kann man es bitten, sich zum Waschen zu stellen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok