Mögliche Ursachen, wenn ein Kind ständig müde ist

Kinder und Müdigkeit

Kinder haben gewöhnlich eine unerschöpfliche Energie. Wenn ein Kind also ständig müde und abgeschlafft ist, könnte mehr dahinter stecken. Die Versuchung ist groß, die Müdigkeit der Kinder eine Weile auszunutzen, um selbst mal etwas Ruhe zu bekommen, doch man sollte nicht zögern, die Ursachen zu klären.

 

Mögliche Ursachen von Müdigkeit bei Kindern

Gestörter Schlafrhythmus
Wenn Kinder zu spät ins Bett gehen oder nachts nicht gut schlafen, sind sie natürlich tagsüber müde. Wichtig ist, dass ein Kind regelmäßig um die gleiche Zeit abends ins Bett geht, um einen gesunden Schlafrhythmus zu entwickeln. Allerdings schlafen Kinder nicht immer sofort ein, wenn sie im Bett liegen, sondern spielen im Dunkeln noch eine Weile. Deshalb sollte ein Kind tagsüber genügend Energie verbrauchen, um abends im Bett schnell einzuschlafen. Bewegung ist dabei ebenso wichtig wie frische Luft und Sonnenschein.
Verbringt ein Kind während des Tages viel Zeit auf Autofahrten, baut es nicht genug Energie ab und sollte vor dem Schlafengehen noch einmal richtig gefordert werden.

Ernährung
Oft spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Ein Kind, dass kohlenhydrat- und fettreiches Fast Food isst, wird etwa eineinhalb Stunden später müde werden, da der Blutzuckerspiegel rapide abfällt. Zuviel Fast Food verursacht oft Zinkmangel, was einer der Hauptgründe für ständige Müdigkeit ist. Statt Fast Food muss das Kind unbedingt mehr Gemüse und Obst essen.

Schlechte Körperhaltung
Schwere Schultaschen, eine schlechte Sitzhaltung über Stunden vor dem Computer oder verkrümmtes Sitzen beim Texten von SMS belasten die Rückenmuskeln und können das Kind so auf Dauer erschöpfen. Eine Schultasche sollte nicht schwerer sein als 15% des Körpergewichtes. Die Sitzhaltung eine Woche lang korrigieren, bis gerades Sitzen natürlich wird.

Blutarmut
Leidet das Kind aufgrund von Nährstoffmangel unter Blutarmut, bekommen die roten Blutzellen nicht genügend Sauerstoff und das Kind hat wenig Kraft. Neben Eisenmangel kann auch ein Mangel an Vitamin C, Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure zu Blutarmut führen. Gut für die Nährstoffversorgung sind Mandeln.

Krankheiten
Weitere mögliche Ursachen für ständige Müdigkeit bei Kindern können ernsthafte Erkrankungen sein wie angeborene Muskelschwächen oder Krebs. Diese sind jedoch glücklicherweise eher selten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen