Mehr Umsicht und weniger Verschwendung im Umgang mit Lebensmitteln

Lebensmittel

Leider gibt es viele Menschen, die unbedacht gutes Essen verschwenden und wegwerfen. Tatsächlich ist die Menge an Lebensmitteln, die tagtäglich weggeworfen wird, erschreckend hoch. Die Durchschnittliche Verschwendung wertvoller Lebensmittel wird auf 27% geschätzt.

 

Jeder Einzelne von uns kann dazu beitragen, diese Verschwendung einzugrenzen. Dabei muss man in erster Linie auf seinen eigenen Verbrauch und seine Gewohnheiten im Umgang mit Lebensmitteln achten. Allerdings ist es auch wichtig, seine Mitmenschen auf diese Verschwendung aufmerksam zu machen, denn meist ist es lediglich Unachtsamkeit, die zur Verschwendung von essen führt.

 

Kinder sollten schon über den Wert der Lebensmittel informiert werden und Wege zur Vermeidung von Verschwendung lernen. Kinder sind in der Regel noch sehr empfänglich für Information. Die Kinder sollten von der Armut mancher Nationen, aber auch Individuen im eigenen Land erfahren. Dabei sollte es nicht nur bei der Theorie bleiben, sondern die Reduzierung der Essensverschwendung sollte auch geübt werden.

 

Beim Einkaufen frischer und verderblicher Lebensmittel sollte man realistisch sein. Es ist besser, mehr nachkaufen zu müssen, als zuviel übrig zu haben. Wenn doch etwas übrig bleibt, sollte man es nach Möglichkeit Einfrieren, Trocknen oder anderweitig haltbar machen. Altbackenes Brot muss nicht weggeworfen werden, sondern kann gehärtet und zu Paniermehl verarbeitet werden. Jeden Tag den Kühlschrank auf Haltbarkeitsdaten auf Milchprodukten, Eiern und Fleischwaren überprüfen, damit diese rechtzeitig aufgebraucht werden können, bevor sie verdorben sind. Weniger Hamsterkäufe, sondern nur das kaufen, was bis zum nächsten Einkauf verzehrt werden kann.

Reste können sich zu Eintöpfen oder Saucen verarbeiten lassen. Man kann eine sehr schmackhafte Sauce machen, indem man alle Gemüse- und Fleischreste zusammen mit Gewürzen in einem Topf kocht und anschließend in den Mixer tut. Als Verdickungsmittel kann man Soßenbinder oder einfaches Mehl nehmen.

 

Hat man zuviele Lebensmittel, die man vor dem Verfallsdatum unmöglich verzehren kann, sollte man diese in der Nachbarschaft anbieten.

 

Damit Lebensmittel nicht verderben, sollten sie auch ordnungsgemäß gelagert werden. Obst und Gemüse hält sich länger, wenn es an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt wird. Trockene Waren müssen an einem trockenen Ort gelagert werden, damit sie keine Feuchtigkeit ziehen und verschimmeln.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen