Die einfache Art, mehr Gemüse zu essen

Hamburger mit frischem Gemüse

Viel Gemüse auf dem Speiseplan hilft beim Abnehmen, reinigt die Arterien und gleicht den Blutzuckerspiegel aus. Leider wird im Durchschnitt weit weniger Gemüse als die empfohlene Tagesdosis gegessen. Wer kein großer Gemüsefan ist, braucht trotzdem nicht auf die gesunden Eigenschaften des Gemüses zu verzichten.

Es gibt Wege, täglich mehr Gemüse zu sich zu nehmen, ohne es allzu sehr zu merken.

 

Rohe Gemüsesnacks beim Fernsehen. Jeder knabbert gern beim Fernsehen und meist merken wir gar nicht, was wir essen. Zum fernsehen einfach ein Schüsselchen geschälte Möhren, Gurkenscheiben, Kirschtomaten und Paprikastreifen, mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt hinstellen. Frisches Gemüse hat sehr wenig Kalorien und kann ohne Bedenken zusätzlich gegessen werden.

 

Fertige Gemüseportionen. Fertigsalate oder gefrorene und gewürzte Gemüse sind zwar etwas teurer, dafür aber wesentlich bequemer zu servieren. Dazu kommt, dass gemüsereiche Fertiggerichte oft gut gewürzt sind und lecker schmecken. Statt fertiger Bolognese-Lasagne ruhig mal die Gemüse-Lasagne probieren.

 

Ein wenig Gemüse auch in Frühstück und Mittagessen schmuggeln. Einer der Gründe, warum wir zu wenig Gemüse essen, ist, dass wir Gemüse nur mit dem Abendessen bzw. mit der warmen Hauptmahlzeit servieren. Dabei kann das Käse-Sandwich zwischendurch ruhig Tomaten- oder Gurkenscheiben und ein Salatblatt enthalten. Mit dem Frühstück ein Schnappsgläschen Gemüsesaft trinken.

 

Gemüse als Soße. Zu den Spaghetti eine Ladung Gemüse kochen, z. B. Tomaten, Auberginen, Zucchini, Knoblauch und Zwiebeln. Sind sie schön weich gekocht,, gut würzen und im Mixer pürieren. Schon hat man eine leckere und sehr gesunde Spaghettisoße.

Eine normale Soße kann auch mit ein paar gewürfelten Gemüsesorten angereichert werden.

 

Pizza mit Gemüse bestellen. Die normale Pizza mit Artischockenherzen, Champignons, Tomatenscheiben und Paprika belegen lassen.

 

Sandwich und Hamburger selbermachen. Ein leckerer Hamburger oder ein Sandwich wie gewohnt zubereiten, doch zusätzlich mit Tomatenscheiben, Gurke, Avocado und Salat belegen. Statt Ketchup lieber Pesto verwenden.

 

Die Fertigsuppe für zwischendurch mit ein paar fein geschnittenen frischen Kräutern anreichern.

 

Einmal pro Woche einen vegetarischen Tag einlegen. Bei vegetarischen Gerichten wird statt dem Fleischanteil der Hauptmahlzeit mehr Gemüse und Vollkornprodukte verwendet.

 

Dip und fertige Salsa für die Pommes Frites oder Nachos können auch mit sehr fein gehackten und gedünsteten Gemüsen wie Zucchini, Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch verfeinert werden.

 

Geröstetes Gemüse. Eines der leckersten Gerichte und extrem gesund. Von geröstetem oder gegrillten Gemüse kann man ruhig viel machen, denn es lässt sich gut im Kühlschrank aufbewahren und kann später in Sandwich oder als Beilage serviert werden. Möhren, Zwiebeln, Paprika und Kürbis mit Olivenöl besprenkeln und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Im Backofen backen, bis sie weich sind.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen