Schöner Busen auch nach der Schwangerschaft

Schöner Busen

Eine Schwangerschaft verändert den Körper und damit auch das Aussehen des Körpers. Während der Schwangerschaft wird die Gebärmutter größer und die brüste schwellen an, so dass die meisten Frauen eine BH-Nummer größer kaufen müssen. Nach der Entbindung und nach dem Stillen reduziert sich die Brustgröße wieder und zu schnelle Reduzierung des Gewebes kann die Brüste schlaff und hängend machen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Busen wieder in Form zu bringen.

1. Liegestütze. Der Busen besteht aus Fettgewebe, deshalb kann er nicht auf die gleiche Weise wie ein Muskel gestrafft werden. Aber durch regelmäßige Liegestütze werden die Brustmuskeln hinter dem Fettgewebe gestärkt und der Busen hebt sich an. Für richtige Liegestütze auf Hände und Füße stützen und die Hände in etwas mehr als Schulterbreite aufsetzen. Die Beine gestreckt halten und auf dem Fußballen balancieren. Beim Hoch- und Runterheben des Körpers muss der ganze Körper gerade wie ein Brett gehalten werden. Beim Herunterdrücken einatmen und Heruntergehen, bis die Ellbogen einen rechten Winkel bilden. Beim Hochheben ausatmen. Wer keine kraft für die ganzen Liegestütze hat, kann auch halbe machen, indem der Körper auf den Knien statt den Füßen gehalten wird.

2. Mit einem Push-Up-BH werden die Brüste erhoben. Wichtig ist, die richtige BH-Größe zu kaufen. Ein gut sitzender Push-Up-BH ermöglicht den bestmöglichen Ausschnitt.

3. Wer wirklich unter den schlaffen Brüsten leidet, sollte sich von einem Arzt wegen einer Bruststraffung (Mastopexie) beraten lassen. Die Brustwarzen werden bei diesem Eingriff auf dem Busen neu positioniert, um einen schöneren optischen Eindruck zu machen. Zusätzlich können die Brüste vergrößert werden.

4. Einmal pro Woche eine Busenmaske auftragen. Dafür eine Gurke mahlen und mit einem Eigelb vermischen. Die Mischung auf den Busen auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmem Wasser abspülen. Eine Busenmaske hilft, das Brustgewebe zu tonen und zu heben. 

5. Abwechselnd die Brüste mit kaltem und warmem Wasser in kreisförmigen Bewegungen abduschen. Dadurch wird der Kreislauf angeregt und das Brustgewebe gefestigt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen