Geschmeidige Haut ohne teure Cremes

Gesichtspflege

Spezielle, feuchtigkeitsspendene Hautcremes können sehr viel Geld kosten. Doch billigere Hautcremes müssen nicht schlechter sein. Man kann seine Haut geschmeidig halten, ohne dafür teure Markencremes zu kaufen.

 


 

Das spendet der Haut Feuchtigkeit

 

Eine Hautcreme, die genügend Feuchtigkeit für normale Haut spendet, gibt es in jeder Drogerie preiswert zu kaufen. Eine gute feuchtigkeitsspendende Creme sollte folgende Inhaltsstoffe haben:

 

Lipide (Ceramide, Cerebroside oder Sphingolipide)

Essentielle Fettsäuren (Sonnenblumenöl, Traubenkernöl, Nachtkerzenöl, Mineralöl)

UV-Schutz

 

Die Hautvitamine E, A und C kann man in Kapselform kaufen und der Creme beimischen. Einfach die Vitaminkapsel öffnen und in den Inhalt in die Creme rühren.

 

Ein weiterer, einfacher Trick, um der Haut Feuchtigkeit zu geben ist, die Hautcreme direkt nach dem Waschen aufzutragen, wenn die Haut noch feucht ist. Der dünne Wasserfilm hilft der Haut, die Creme zu absorbieren. Am besten trägt man eine Hautcreme abends vor dem Schlafengehen auf, wenn die Haut weder Make-up, noch Staub und Luftverschmutzung ausgesetzt ist. Die Schlafstunden geben der Haut Zeit, sich zu regenerieren.

Schönheitsschlaf, wenn sich nicht nur die Haut, sondern auch die Psyche entspannt, ist der effektivste Jungmacher.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen