Lebensrettender Sekundenkleber

Sekundenkleber

Sekundenkleber gibt es seit 1942. Dr Harry Coover versuchte ein transparentes Plastik für Präzisionsgewehre zu entwickeln, wobei er mit Chemikalien arbeitete, die als Zyanoacrylate bekannt sind. Beim Kontakt mit Feuchtigkeit polymerisierte die Substanz und klebte alle Testmaterialien fest zusammen. Da dies für die Präzisionsgewehre völlig ungeeignet war, wurde Zyanoacrylat verworfen.

 

Sechs Jahre später testete Coover die Hitzeresistenz von Zyanoacrylaten und fand heraus, dass diese weder Hitze noch Druck benötigten, um Materialien zusammenzukleben. Nach ein paar Verfeinerungen wurden Zyanoacrylate kommerziell als Sekundenkleber verkauft.

 

Sekundenkleber wurde auch während des Vietnamkrieges für verwundete Soldaten verwendet, indem der Kleber auf offene Wunden gesprüht wurde und so die Blutung stillte.

Die Ironie des Ganzen ist, dass eine Entdeckung, die für die Herstellung von Tötungswaffen gemacht wurde, am Ende zahlreiche Leben gerettet hat.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok