Was tun bei Babys wundem Po

baby

Wunder Po beim Baby kommt häufig durch feuchte Windeln, die zu lange mit der empfindlichen Babyhaut in Berührung waren. Die Haut am Po ist rot, mit Bläschen oder gar gerissen. Ein wunder Po ist eine unangenehme Sache, die man seinem Baby nach Möglichkeit ersparen möchte. Wenn es aber doch dazu kommt, sollte man die Babyhaut schnell zu behandeln wissen, um den Schmerz zu lindern.


Wie kommt es zu wundem Po?

In der Regel bekommt das Baby einen wunden Po, wenn eine feuchte Windel zu lange angelassen wurde. Durch den Ammoniumgehalt im Urin wird die Haut gereizt oder entzündet sich sogar. Bei umweltfreundlichen Stoffwindeln kommt es öfter zum wunden Po als bei Wegwerfwindeln, denn die Wegwerfwindeln saugen den Urin besser auf und halten die Feuchtigkeit von der Babyhaut fern.

Unter Umständen ist beim Waschen der Stoffwindel auch das Waschpulver nicht ganz heraus gewaschen worden und irritiert die Haut. Manche Babys haben allergische Reaktionen auf Waschmittelreste, die unmittelbar mit der Haut in Kontakt kommen. Lieber die Stoffwindel gründlich nach dem Waschvorgang noch einmal ausspülen.
Wie beugt man wundem Po vor?

Am besten lässt man es gar nicht erst dazu kommen, dass die zarte Babyhaut gereizt wird. Das Wichtigste zur Vorbeugung ist, die Windel häufig zu wechseln. Bei Neugeborenen kann das schon mal alle Stunde der Fall sein.

Immer die Windel sofort wechseln, wenn das Baby groß gemacht hat. Kot ist noch wesentlich aggressiver als Urin und irritiert die Haut fast direkt nach dem Austritt. Auch kann der Kot nicht von der Windel aufgesaugt werden und bleibt daher in direktem Kontakt mit der Haut

Möglichst immer die Windel vor dem Schlafengehen wechseln. Man sollte das Baby nicht mit einer vollen Windel ins Bett legen.

Beim Wechseln der Windel den Po sanft mit Baby-Feuchttüchern abwischen oder mit warmer Seifenlauge. Dabei unbedingt spezielle Babyseife verwenden, die auf die Empfindlichkeit der babyhaut abgestimmt wurde. Auch darauf achten, dass man den Po nicht abrubbelt, sondern sanft abtupft.

Wie behandelt man wunden Po?

Kommt es doch mal zum wunden Po kann man das Baby nach gründlicher Reinigung eine Zeitlang ohne Windel herumlaufen lassen, um Luft an die wunden Stellen zu lassen.
Ist das nicht möglich, oder als zusätzliche Maßnahme gibt es spezielle Windelcreme, die man auf den Po reibt, die die wunden Stellen behandelt und gleichzeitig einen Schutzfilm zwischen der Wunde und der Feuchtigkeit in der Windel bildet.

Manche Mütter tragen auch gern antiseptische Mittel auf den wunden Po auf, um die Bakterien abzutöten. Dabei muss man unbedingt darauf achten, dass es ein babygerechtes Mittel ist, dass nicht beißt oder zwickt.

Im schlimmsten Falle sollte man zum Kinderarzt gehen und sich ein Medikament geben lassen, denn manche Babys haben einfach empfindliche Haut, bei denen die normalen Behandlungen nichts nützen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen