Sollte ein Baby mit im Elternbett schlafen

schlafendes Baby

Viele Eltern lassen ihr Baby im eigenen Bett mitschlafen, um mehr Zeit mit ihm zu verbringen, oder aus Bequemlichkeit. Ist es ratsam, das Baby das Ehebett teilen zu lassen?

 

Ausreichender Schlaf

 

Schläft das Baby mit im Bett der Eltern, muss erfordert dies erhöhte Wachsamkeit durch wenigstens ein Elternteil. Das kann zufolge haben, dass die Eltern unruhig oder gestört schlafen. Kleinkinder drehen sich während des Schlafs herum und stören dadurch die Eltern. Sie nehmen eine Menge Platz ein, so dass die Eltern sich oft auch ein Minimum beschränken müssen. Meist sind die Eltern mehr um die Sicherheit des Babys besorgt als um ihren eigenen Schlaf.

 

Liebesleben

 

Damit das Baby nicht aus dem Bett fällt, schläft es in der Regel in der Mitte zwischen den Eltern. Dies stört erheblich die Intimität des jungen Paares, die zur Erhaltung einer gesunden Liebesbeziehung sehr wichtig ist. Unbeabsichtigt macht man das Baby für den Mangel an Intimität verantwortlich.

 

Gesundheitsrisiko

 

Je kleiner das Baby, umso größer ist das Risiko, dass es im Schlaf durch die Eltern erstickt wird oder zumindest überhitzt. Das Baby könnte mit dem Gesicht nach unten zwischen den Kopfkissen eingeklemmt werden.

 

Schlechte Angewohnheiten

 

Ist das Baby daran gewöhnt, während des Schlafens die Nähe seiner Eltern zu spüren, wird es möglicherweise Probleme bekommen, tagsüber allein einzuschlafen. Andersherum erwartet das Kind, wenn die Eltern sich tagsüber ins Bett legen, dass es dazu kommt. So können sich ungesunde Schlafmuster formen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen