Was ist GOOGLE EARTH?

Google Earth
Mit ziemlicher Sicherheit haben Sie schon von Google gehört, der mittlerweile wohl beliebtesten Suchmaschine im Internet. Die Macher dieser Suchmaschine sind fleißig damit beschäftigt, immer neue Dienste und Möglichkeiten in ihre Programme einzubauen.

Ein Service, der in letzter Zeit mit Popularität protzen kann, ist Google Earth. Earth ist das englische Wort für Erde und bezeichnet ein Programm, das man sich kostenlos aus dem Internet, z.B. von der Google Homepage herunterladen kann.

Google Earth ist unsere Erde in virtueller Form, eine durch Satelliten-Bildern gespeiste Datenbank, die einen Blick auf alle Orte dieser Welt gewährt.

 



Die Datenbank von Google Earth wird regelmäßig mit mehr Daten erweitert und Bilder aktualisiert, deswegen kann man vor allen Dinge große Städte und Regionen mit besonders viel Detail betrachten, als hätte man gerade ein Fernglas angesetzt und würde es auf ein Gebäude, einen Platz, eine Straße oder eine Sehenswürdigkeit richten.

Mit Google Earth sind selbst Autos und Menschen sichtbar, Vorsicht also, wenn Sie gerade dabei sind, etwas zu tun, das verheimlicht werden soll, denn es könnte sein, dass dies bald für alle öffentlich zu sehen ist, wenn Sie sich gerade außerhalb Ihrer Wohnung aufhalten sollten. Aber keine Angst, in Wohnungen und Häuser kann der Satellit nicht schauen. Er erfasst lediglich Dinge, die unter freiem Himmel stattfinden.

Tatsächlich sind die meisten Satelliten Bilder auch nicht ganz aktuell, sondern z.T. sogar schon mehrere Jahre alt. Dennoch ist es schon vorgekommen, dass durch Google Earth persönliche Geheimnisse gelüftet wurden, wie z.B. das eines angeblichen ehemaligen Rauchers, der doch wieder zum Glimmstängel gegriffen hatte.

Gewisse geheime Orte, wie etwa militärische Anlagen sind außerdem geschützt, sie werden nicht angezeigt, bzw. verschwommen dargestellt. Pessimisten sehen trotzdem in Google Earth eine gewisse Gefahr für die Machenschaften von Terroristen und Staatsfeinde.

 

 

Sicht auf Deutschland in Google Earth
Sicht auf Deutschaland in Google Earth


Nützlich ist Google Earth besonders, wenn man Freunde oder Verwandte schon einmal virtuell besuchen möchte, die sich in weiter Ferne häuslich niedergelassen haben, wie z.B. irgendwo im Ausland.

Den mit Abstand nützlichsten Zweck für Google Earth kann man wohl im Bereich des Urlaubs und der Freizeit suchen, denn hier kann das Programm durchaus eingesetzt werden, um die räumlichen Gegebenheiten und Angebote von Hotels und Ferienzielen zu überprüfen. Lockt der Prospekt mit einem kurzen Weg zum weißen Strand, so kann man zuvor schon einmal einen realistischen Blick darauf werfen, bevor man den Urlaub wirklich bucht.

Auch Restaurants sind als solche gekennzeichnet, mit Google Earth kann also selbst der Griff zu den Gelben Seiten überflüssig werden, denn man kann Restaurants auf diese Weise aussuchen und gleich noch die umliegenden Parkmöglichkeiten überprüfen.

Eine schöne Sache und die Macher von Google Earth haben schon längst erkannt, dass kein Ort noch länger Niemandsland bleiben muss. Selbst wenn man nie eine wirkliche Reise in entlegenste Gebiete unternehmen sollte, kann man dies jetzt per PC tun und den Entdeckergeist wecken und die Umwelt und Natur dabei noch unberührt lassen.

 

 

Runterladen kann man sich Google Earth unter www.earth.google.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.