Welches Wasser ist gut für Säuglinge


trinkwasser fuer Säuglinge
Die Qualität des Trinkwassers ist in den meisten Gegenden akzeptabel für den Konsum von Erwachsenen und Kindern. Jedoch fragt man sich schnell, ob dies auch der Fall bei Säuglingen ist.



Die Allerkleinsten bekommen zwar meist in den ersten Monaten ausschließlich Milch, kommt diese aber nicht von der Mutter selbst, so muss man Trinkwasser benutzen, um die Fläschchennahrung herzustellen.



Die Empfehlungen, welches Leitungswasser geeignet ist, hängen von den regionalen Gegebenheiten ab. Um die Zusammensetzung des Wassers überprüfen zu können, sollte man sich mit den jeweiligen Wasserwerken in Verbindung setzen, die regelmäßige Analysen durchführen.

Sinn macht dies besonders, wenn man in einem Gebiet mit viel Landwirtschaft wohnt, denn dort finden sich häufig erhöhte Schadstoffwerte im Trinkwasser, u.A. auch das Nitrat, das im Körper wiederum zu Nitrit umgewandelt werden kann, welches zur Folge hat, dass der Sauerstofftransport im Blut behindert wird. Es kann also zu gefährlichen Auswirkungen kommen.

Welche Werte zulässig sind, ist in Grenzwerten festgehalten, die sich für Nitrat z.B. bei 50mg pro Liter Trinkwasser befinden, Blei 0.025mg/l, Cadmium 0.005mg/l, Quecksilber 0.001mg/l und Pestizide insgesamt bei 0.0005mg pro Liter.

Jedoch ist ein weiterer wichtiger Faktor der Zustand und die Art der Leitungen, durch die das Wasser in ihrem Haus fließt. So wird stark davon abgeraten, Wasser aus Leitungen für Babynahrung zu nutzen, das durch alte Bleirohre, oder neu verlegte Kupferrohre fließt. Blei und Kupfer können von den Rohren in das Trinkwasser abgegeben werden

Auch in Flaschen abgefülltes Mineralwasser kann man verwenden, jedoch gelten auch hier Grenzwerte, die man einhalten sollte. Oft ist der Mineralgehalt des Wassers zu hoch und könnte die Nieren des kleinen Organismus belasten.

So besagen die Richtlinien, dass folgende Mineralstoffe in ihrer Höhe begrenzt vorkommen dürfen:

Pro Liter Wasser 20mg Natrium, 10 mg Nitrat, 0.02mg Nitrit, 240mg Sulfat, 0.7mg Fluorid, 0.05mg Mangan und 0.005mg Arsen.

In vielen Fällen findet man auf der Etikettierung von Mineralwasserflaschen die Inhaltswerte, oder sogar einen Hinweis auf die Verwendbarkeit für Babynahrung.

Produkte, die es in der Babyabteilung zu kaufen gibt, sind meist stark überteuert und nicht notwendig, so lange man Wasser benutzt, dass innerhalb der Grenzwerte liegt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen