Wie machen Sie Ihr Haus einbruchsicher

Einbrecher 

Einbrüche in private Häuser oder Wohnungen gehören zu den häufigsten kriminellen Vorgängen, obwohl sie oft relativ leicht zu verhindern sind. In den Vereinigten Staaten zum Beispiel wird jede 15 Sekunden ein Einbruch begangen. Im Jahr 2015 wurden in Deutschland 160000 Einbrüche begangen, etwa 10% mehr als im Vorjahr. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haus sicher halten können, hier sind einige Vorkehrungen zum Verhindern von Einbrüchen.

Bei Haus- und Wohnungseinbrüchen geht es nicht nur um den materiellen Wert des gestohlenen Eigentums, sondern auch um die emotionalen Wunden, die ein solcher Vorstoß in die Privatsphäre hinterlässt. Ein Einbruch hinterlässt die Betroffenen mit einem großen Gefühl persönlicher Unsicherheit für die Zukunft. Deshalb ist es so wichtig, sein Zuhause vor Eindringlingen zu schützen, mit den uns gegeben Mitteln.

Lassen Sie das Haus normal aussehen

Diebe sind immer auf der Suche nach Häusern, die vorübergehend nicht bewohnt sind. Es ist wesentlich risikoärmer, in ein Haus einzubrechen, deren Bewohner im Urlaub sind. Wenn Sie also in Urlaub fahren, lasse Sie Ihr Haus nicht so aussehen, als wäre niemand da. Lassen Sie Jalousien nicht permanent geschlossen. Wenn möglich, geben Sie einer vertrauten Person einen Hausschlüssel, damit diese morgens die Jalousien hochzieht und abends wieder herunterlässt.
Benutzen Sie Zeitschaltuhren, um Lampen im Haus an- und auszuschalten.
Stellen Sie ab und zu auch Fernseher oder Radio per Timer an, so dass Bewegung im Haus ist.
Achten Sie darauf, dass der Klingelton des Telefons nicht von der Straße zu hören ist, um es nicht offensichtlich zu machen, dass niemand abhebt.

Erzählen Sie nicht jedem, wann und wie lange Sie im Urlaub sind

Auf gar keinen Fall sollten Sie Ihre Abwesenheit in den sozialen Netzwerken bekannt machen. Viele Menschen haben schon den Fehler gemacht, auf Facebook preiszugeben, dass sie einige Wochen in Urlaub fahren, um dann zu finden, dass die Information an die Falschen geraten ist und in ihr Heim eingebrochen wurde.
Bestellen Sie auch Zeitungen oder Abos nicht ab, sondern lassen Sie einen Nachbarn diese täglich holen.
Sperren Sie Fenster und Türen wie gewöhnlich zu, aber bringen Sie keine zusätzlichen Schlösser oder Ketten an. Lassen Sie also alles “normal” aussehen. Wenn Sie zusätzliche Bolzen oder Schlösser anbringen wollen, tun Sie das von innen an zugänglichen Fenstern und Türen, wo es nicht zu sehen ist. Ein Fenster oder eine Glasplatte, die nahe am Türschloss ist, sollte mit unsichtbarem Sicherheitsfilm verstärkt werden, damit ein Eindringling nicht einfach das Glas zerbrechen und hindurch reichen kann.

Vorkehrungen im Vorgarten

Verstecken Sie niemals einen Hausschlüssel draußen, denn Sie könnten dabei beobachtet werden! Achten Sie darauf, dass jeder, der herein darf, seinen eigenen Schlüssel besitzt.
Verwenden Sie Außenbeleuchtung mit Bewegungsmeldern im Außenbereich. Beleuchten Sie den Haupteingang mit einer Lampe mit zwei Glühbirnen oder zwei Vorrichtungen (falls eine davon kaputt geht) und verwenden Sie die Sicherheitsbeleuchtung für jede Tür.
Trimmen Sie Ihren Rasen kurz vor Antritt des Urlaubs, damit der Vorgarten für die Dauer Ihrer Abwesenheit gepflegt wirkt.
Trimmen oder entfernen Sie Gebüsch unmittelbar neben Fenstern und Türen, damit diese leicht von der Straße aus zu überblicken sind, falls sich jemand daran zu schaffen macht. Schneiden Sie auch Bäume so, dass sie keinen Zugang zum oberen Stockwerk erleichtern.

Alarmanlagen

Befestigen Sie Alarmanlagen an den Fenstern und Schlössern. Stärken Sie die Fenster durch Beschichten eines schlagfesten Films.
Das Installieren eines Home Security Alarm Systems ist keine sichere Garantie, dass Räuber nicht in Ihr Haus kommen, aber sie erhöhen die Gefahr für Einbrecher und schrecken sie dadurch ab. Lassen Sie sich durch eine Sicherheitsfirma beraten, welches Alarmsystem für Ihr Haus am sichersten ist.

Lassen Sie Ihre Nachbarn aufpassen

Die beste Haussicherheit, die Sie bekommen können, ist, Ihre Nachbarn zu kennen. Nehmen Sie sich Zeit, Ihre Nachbarn kennen zu lernen. So können Sie diese bitten, ein Auge auf Ihr Haus zu halten, wenn Sie nicht da sind. Nachbarn haben ein Eigeninteresse daran, Ihr Haus vor Einbrüchen zu schützen, denn wird im Nachbarhaus eingebrochen, fühlen Sie sich selbst mehr gefährdet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.